Verbraucherschutz Rosenheim

Lebensmittelkontrolle bei Festen unterwegs

Rosenheim - Um die Hygienezustände bei den vielen verschiedenen Veranstaltungen im Sommer zu überprüfen, sind drei Lebensmittelkontrolleure im Landkreis unterwegs.

Mit dem Beginn der warmen Sommerzeit steigt erfahrungsgemäß auch die Zahl der Veranstaltungen im Stadtgebiet an. Ob Maibaum-Aufstellen, Vereinsjubiläum, Sport- oder Kindergartenfest oder Konzertveranstaltung: Die Palette der Anlässe zur Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung durch Vereine, Verbände und diverse Einrichtungen ist groß.

Auch bei diesen Veranstaltungen sind die drei Beamten der städtischen Lebensmittelüberwachung gefordert. Im Vordergrund steht die Prüfung der Hygienezustände und viel Aufklärungsarbeit. Denn in den meisten Fällen arbeiten zahlreiche ehrenamtliche Helfer bei den Veranstaltungen mit, die nicht über alle lebensmittelrechtlichen Vorschriften Bescheid wissen können. Hier stehen die Lebensmittelkontrolleure unterstützend und beratend zur Seite.

Bei den Kontrollen werden meist kleinere Verstöße festgestellt, die oft noch vor Beginn der Veranstaltung behoben werden können. Nur in wenigen Ausnahmefällen sind die Mängel so gravierend, dass ein Bußgeld notwendig ist. „Insgesamt sind wir mit den Ergebnissen der Kontrollen durchaus zufrieden. Das Verständnis bei den Veranstaltern ist in den vergangenen Jahren erfreulich gewachsen. Dazu hat sicherlich auch die Informationsarbeit seitens der Verbraucherschutzbehörde beigetragen. Die Kontrollen der städtischen Lebensmittel-Überwacher sind nicht als Schikane, sondern als wichtige Präventionsmaßnahme zu verstehen. Dadurch sollen im Vorfeld mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen der Festbesucher vermieden werden“, so Donat Steindlmüller vom städtischen Ordnungsamt. Die Kontrolleure besuchen im Schnitt 30 bis 40 kleinere Veranstaltungen pro Jahr im Stadtgebiet.

Daneben gibt es für die Veranstalter einen Leitfaden für die Durchführung von Märkten und Veranstaltungen sowie ein Merkblatt für Schul- und Kindergartenfeste, um mögliche Missstände wie fehlende Waschgelegenheiten, Kühlmöglichkeiten oder eine Personaltoilette schon im Vorfeld einer Veranstaltung zu vermeiden.

Der Leitfaden steht unter www.rosenheim.de in der Rubrik „Stadt und Bürger“ unter dem Stichwort „Sicherheit und Ordnung“ auch online zur Verfügung. Die Lebensmittelüberwachung der Stadt Rosenheim steht auch telefonisch unter 365-1357 oder -1355 gerne zur Verfügung.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare