Wer erkennt den mutmaßlichen Täter?

Versuchter Raubüberfall in Rosenheim im Mai: Das ist der Ermittlungsstand

Öffentlichkeitsfahndung mit ausgesetzter Belohnung nach versuchtem Überfall auf Rosenheimer Schuhgeschäft
+
Öffentlichkeitsfahndung mit ausgesetzter Belohnung nach versuchtem Überfall auf Rosenheimer Schuhgeschäft

Rosenheim - Wegen einem versuchten, bewaffneten Raubüberfall in der Rosenheimer Innenstadt am frühen Dienstagnachmittag (26.05.2020) fahndet die Polizei nun mit einem weiteren Bild des Täters. Außerdem wurde für Hinweise, die zur Aufklärung des versuchten Überfalls oder zur Täterfestnahme führen, eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgelobt. 

Update, 7. Dezember, 9.15 Uhr - Das ist der aktuelle Ermittlungsstand

Wie Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von rosenheim24.de berichtet, laufen die Ermittlungen zum Raubüberfall in der Rosenheimer Innenstadt im Mai auf Hochtouren. Es gebe noch keine neuen Erkenntnisse, auch Hinweise aus der Bevölkerung seien nach der Veröffentlichung des Fahndungsfotos noch nicht zu verbuchen.

Erstmeldung

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 26. Mai 2020 betrat um kurz vor 13.30 Uhr ein maskierter Mann ein Schuhgeschäft in der Prinzregentenstraße an der Ecke Gillitzerstraße und forderte von einer anwesenden Verkäuferin mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte ließ jedoch kurz darauf von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß und ohne Beute in Richtung Salingarten.

Trotz umfangreicher Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei konnte die Tat bis heute nicht aufgeklärt werden. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, fahndet das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim nun mit einem weiteren Bild einer Überwachungskamera nach dem bislang unbekannten Täter und bittet die Bevölkerung um Hinweise zur Identifizierung des jungen Mannes.

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt hat die Kripo Rosenheim außerdem eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die maßgeblich zur Ergreifung des Täters oder zur Aufklärung der Tat beitragen.  

Der Zeugenaufruf wird nochmals wiederholt:

  • Wer erkennt den auf den Fotos abgebildeten Mann und kann sachdienliche Hinweise zu ihm geben? 
  • Wer hat den unbekannten Täter vor der Tat oder anschließend auf der Flucht beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?

Er wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, bei der Tatausführung bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli der Marke „Hollister“, hellblauer Jeans und schwarz-weißen Schuhen (Marke Vans Old Skool). Außerdem führte er einen schwarzen Rucksack mit. Er sprach akzentfreies Deutsch. Auf der Flucht wechselte der Täter offensichtlich seine Kleidung und war dann am Oberkörper mit einer hellblauen Jacke bekleidet.

Öffentlichkeitsfahndung mit ausgesetzter Belohnung nach versuchtem Überfall auf Rosenheimer Schuhgeschäft.

Hinweise erbittet die Kripo Rosenheim unter der Rufnummer 08031/200-0.​

Die ausgesetzte Belohnung von 3.000 Euro wird

  • 1. für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen,
  • 2. nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt,
  • 3. ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt ist.
  • 4. Etwaige private Auslobungen sind bisher nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare