Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fit für das Vorstellungsgespräch

Rosenheim - Pro Arbeit Rosenheim e.V. bietet Jugendlichen Hilfe zur Vorbereitung auf die Bewerbung. Ebenfalls organisierte Pro Arbeit Rosenheim e.V. das Bewerbungsplanspiel.

Freundlich die Hand schütteln, pünktlich zum Bewerbungstermin erscheinen, den Blickkontakt halten und ein gepflegtes Äußeres sind bei einem Vorstellungsgespräch entscheidend und beeinflussen den weiteren Lebensweg eines Jugendlichen. Pro Arbeit Rosenheim e.V., Kooperationspartner der Berufsschule Bad Aibling, organisierte daher erneut ein Bewerbungsplanspiel mit Ausbildungsbetrieben aus der Region für arbeitssuchende Jugendliche der Berufsschule.

Frau Anke Schwaiger (DAK), Frau Bettina Schöttke (AOK) Herr Winfried Brunner, Herr Baumann (Agentur für Arbeit), Herr Georg Kurzan (DETEK GmbH), Herr Lissner (Pneuhagen Reifendienst) und Frau Schuhböck (Bauinnung) stellten ihre Zeit zur Verfügung, um mit den Bewerbern ein Vorstellungsgespräch zu führen. Ihnen gilt dafür ein besonderer Dank, denn es ist nicht selbstverständlich, sich einen ganzen Vormittag freizuhalten, um die Schüler fit für die Bewerbungssituation zu machen.

An dem Tag des Bewerbungsplanspiels mussten die Schüler selbständig und pünktlich im richtigen Raum zum Gespräch erscheinen. Erfolgserlebnisse aber auch Mißerfolge erlebten die Schüler an diesem Tag. „Ich habe zwei Zusagen erhalten!“, ruft ein Schüler Isabel Bartel von Pro Arbeit Rosenheim e.V. auf dem Gang zu. Auch die Schüler, die von Frau Sandra Pawle und Fee Kempinger von Pro Arbeit betreut werden gaben an diesem Tag das Beste. Viele erschienen sehr gut gekleidet und auch die zuvor besprochenen Umgangsregeln konnten die Schüler in den Gesprächen gut umsetzten.

Nach den Gesprächen fand eine Auswertung zusammen mit den Ausbildungsbetrieben und Sozialpädagogen statt. Was kann ich besser machen und was ist schon gut gelungen waren die zentralen Fragen. So können die Schüler in ihr erstes richtiges Vorstellungsgespräch mit etwas mehr Selbstvertrauen gehen und auch ein Stück Aufregung durch die Übung abbauen.

Weitere Informationen zur Jugendsozialarbeit an Schulen erhalten Interessierte unter www.pro-arbeit-rosenheim.de oder unter 08061-3887120.

Pro Arbeit Rosenheim e.V.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare