142. ordentliche Jahreshauptversammlung

Leistungsstarkes Rettungsgerät für Westerndorfer Feuerwehr

+

Westerndorf St. Peter - Am Montag fand die 142. ordentliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerndorf St. Peter Stadt Rosenheim e.V. im Gasthaus Höhensteiger statt.

Zuvor gedachte man der verstorbenen Mitglieder bei einen Hl. Amt geleitet von Pfarrer Herbert Holzner in der Filialkirche Westerndorf St. Peter. Vorsitzender Hans-Werner Huber begrüßte die Ehrengäste, die aktiven, passiven und fördernden Mitglieder sowie die anwesenden Freunde des Vereins, darunter auch zahlreiche Vertreter der benachbarten und befreundeten Feuerwehren.

Schriftführer Christian Niggl berichtete in seinem ausführlichen Jahresrückblick über ein erneut bewegtes und ereignisreiches Vereinsjahr 2015, bevor Kassier Christian Wurm über die aktuelle Finanzsituation mit Ein- und Ausgaben in seinem Rechenschaftsbericht informierte.

Über die abzuarbeitenden umfangreichen und teils anspruchsvollen 58 Einsätzen im Jahr 2015, sowie über die Gesamt-Jahresarbeitsleistung von 3091 Stunden berichtete in seinem ausführlichen Bericht der 1. Kommandant Peter Höhensteiger. Als nennenswerte Einsätze wurden unter anderem schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, eine Explosion in Wohnhaus, etliche Brandeinsätze und einige Sturmschäden kompetent abgearbeitet. Auch zu den Evakuierungsmaßnahmen beim Bombenfund am Rosenheimer Bahnhofsgelände wurde die Westerndorfer Wehr alarmiert.

Weiter berichtete Höhensteiger über die Ersatzbeschaffung sowie Indienststellung des neuen leistungsstarken hydraulischen Rettungssatzes (Spreizer/Schere) für das Löschgruppenfahrzeug LF16/12, um bei den zukünftigen Herausforderungen im Bereich technischer Hilfeleistung (u.a. Unfälle mit eingeklemmten Personen) auf den aktuellen Stand der Technik gerüstet zu sein.

Derzeit werden im aktiven Dienst 59 Feuerwehrkameraden geführt, die in 4 Löschgruppen ihren Übungsdienst abhalten, darunter sind 9 Feuerwehranwärter in der Jugendgruppe. Zum Oberfeuer- wehrmann wurde Daniel Krumpholz ernannt, zum Hauptfeuerwehrmann Peter Bichler. Das Ärmelabzeichen für 20 Jahre „aktiven Dienst“ wurde an Christian Niggl verliehen, und für 30 Jahre an Werner Murnauer. Das „Ehrenzeichen in Silber“ des Freistaates Bayern für 25 Jahre aktiven Dienst wurde an Josef Ranner und Armin Westermeier verliehen. Vorstand Hans-Werner Huber gab einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und angesetzten Aktivitäten. Höhepunkt in diesem Vereinsjahr ist wieder das traditionelle Dorffest am Feuerwehrhaus am ersten Juli-Wochenende.

Für die Treue zum Feuerwehrverein wurden langjährige Mitglieder geehrt, so für 25 Jahre Mitgliedschaft Erlafrid Hiltl, Josef Ranner, Armin Westermeier, Thomas Oberberger und Josef Oberberger jun., für 40 Jahre Lorenz Rieder, Edgar Ziemba und Nikolaus Sixt. Jakob Westermeier und Georg Garnreiter wurde für 50 jährige Mitgliedschaft geehrt, und Ehrenmitglied Wilhelm Eder für stolze 70 jährige Vereinstreue. 

Anton Heindl zweiter Bürgermeister dankte in ihren Grußworten den Westerndorfer Kameraden für das großartige Engagement und die geleisteten Einsatz- und Arbeitsstunden im Interesse der Rosenheimer Bevölkerung. Heindl wünschte abschließend eine stets gesunde und unfallfreie Heimkehr von Übungen und Einsätzen. Ebenso dankte Stadtbrandrat Hans Meyrl in seinen Grußworten für die geleisteten, anspruchsvollen Einsatztätigkeiten und deren gewissenhaften und kompetent vollzogenen Abarbeitung, und verwies auf den sehr guten Ausbildungsstand und die zeitgemäße notwendige Ausstattung der Feuerwehr Westerndorf St. Peter. 

Vorsitzender Huber schloss die Jahreshautversammlung mit dem Wahlspruch der Floriansjünger „Gott

zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“!

Pressemitteilung Freiwilligen Feuerwehr Westerndorf St. Peter Stadt Rosenheim e.V.

Kommentare