Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Westtangente: Baubeginn von Olympia abhängig

+

Rosenheim - Wenig erfreuliche Antworten gab es für Angelika Graf vom Bundesverkehrsministerium - der Baubeginn der Westtangente ist von Olympia abhängig.

Dossier:

Westtangente

Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Graf (SPD) stellte ihre Fragen im Nachgang zu einem Gespräch von Staatssekretär Andreas Scheuer (CSU) mit einer Delegation aus Rosenheim zur Westtangente (B 15).

Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf (SPD).

Hintergrund der Fragen an die Bundesregierung war die Äußerung Scheuers, dass erst die bereits laufenden Projekte abgeschlossen oder weitgehend fertiggestellt würden, bis es in Bayern wieder Neubeginne gebe. Der Bau der Westtangente könne deswegen jetzt nicht gestartet werden. In der Antwort der Bundesregierung heißt es nun, dass der Schwerpunkt im Jahr 2011 auf dem derzeit im Vergabeverfahren befindlichen Ausbau der A8 Augsburg-Ulm liegen wird. Abgesehen davon wolle das CSU-geführte Bundesverkehrsministerium über künftige Baubeginne in Bayern erst entscheiden, wenn die Entscheidung über den Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018 getroffen worden ist. Dass geplante bayerische Verkehrsprojekte verschoben werden, falls Garmisch und München den Olympia-Zuschlag erhalten, schließt das Bundesverkehrsministerium ausdrücklich nicht aus.

Lesen Sie auch:

OB Bauer: "Zeitverzögerung sehr bedauerlich"

Graf: "Wir können nicht bis 2013 warten"

OB kämpft für Westtangente

Westtangente: Wichtigste Entscheidung des Jahres

„Offenbar hat die Bundesregierung sich noch gar nicht auf den Fall vorbereitet, dass wir den Olympia-Zuschlag kriegen. Schwarz-Gelb plant offenbar weiterhin keinen „Sondertopf“ für Olympia“, kritisiert Graf. Die bayerische SPD-Landesgruppe im Bundestag fordere einen solchen „Sondertopf“ bereits seit November letzten Jahres, damit eventuell notwendige Infrastrukturmaßnahmen nicht zu Lasten anderer Projekte in Bayern gehen, berichtet Graf.

Pressemitteilung Angelika Graf

Der geplante Verlauf der Westtangente in Bildern:

Der Verlauf der geplanten Westtangente

Wernhardsberg © S.Fellinger
bei Hohenofen, in der Nähe der geplanten Tangente © S.Fellinger
bei Kolbermoor, in der Nähe der geplanten Strecke © S.Fellinger
bei Kolbermoor © S.Fellinger
bei Kolbermoor © S.Fellinger
bei Kolbermoor © S.Fellinger
bei Kolbermoor © S.Fellinger
bei Kolbermoor © S.Fellinger
bei Wernhardsberg © S.Fellinger
bei Wernhardsberg © S.Fellinger
bei Westerndorf © S.Fellinger
bei Westerndorf © S.Fellinger
bei Westerndorf © S.Fellinger
Schlipfham © S.Fellinger
Schlipfham © S.Fellinger
Schlipfham © S.Fellinger
Schlipfham © S.Fellinger
bei Westerndorf © S.Fellinger
Wernhardsberg © S.Fellinger
Wernhardsberg © S.Fellinger
Westerndorf © S.Fellinger
in der Nähe des Endes der Strecke © S.Fellinger

Der geplante Verlauf der Westtangente im Video:

Kommentare