Westtangente: zwölf Millionen Euro teurer!

+
Der Verlauf der geplanten Westtangente

Rosenheim - Die Westumgehung von Rosenheim wird um mindestens zwölf Millionen Euro teurer als 1999 berechnet. Schuld daran sind Baukostensteigerungen in den letzten zwölf Jahren.

Dossier:

Beim heutigen Stand ist mit Ausgaben in Höhe von 74 Millionen Euro zu rechnen. Eine aktuelle Hochrechnung des Staatlichen Bauamtes zeigt den Anstieg von 62 auf 74 Millionen Euro.

„17 Prozent innerhalb von zwölf Jahren, das liegt im ganz normalen Rahmen“, kommentiert Christian Reichl, der für Planung zuständige Abteilungsleiter.

Der Bau einer Westumgehung für Rosenheim kam Mitte der 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts ins Gespräch. Anfang der 90er-Jahre gab es erste Festlegungen auf den Verlauf und eine erste Kostenschätzung auf 50 Millionen Mark.

Mehr dazu morgen im Oberbayerischen Volksblatt.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT