Wildschutzzaun soll kommen

Westtangente: Immer wieder laufen Rehe vors Auto

Rosenheim/Kolbermoor - Seit der Eröffnung der Rosenheimer Westtangente wird die Strecke mehr und mehr zur Todesstrecke für Tiere.

Allein 35 Rehe sind seit der Eröffnung der Westtangente Mitte Oktober 2015 getötet worden, schreibt das OVB am Donnerstag.

Nun hat die Jagdgenossenschaft Pang reagiert: Es soll an Teilen der Strecke ein Wildschutzzaun aufgestellt werden. Geplant ist der Zaun von der Autobahn bis zur Staatsstraße sowie von Schlipfham in Richtung Schwaig, schreibt die OVB-Heimatzeitung. 

Jagdvorsteher Josef Loferer ärgerte sich über die schleppenden Verhandlungen für die Errichtung des Wildschutzzauns: „Jeder Frosch werde über die Straße getragen, aber beim Wild regt sich keiner auf“

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare