Raab und Noichl haben die Wahl

Rosenheim/Berlin - Zu den über 1200 Wahlberechtigten im Plenarsaal des Berliner Reichtagsgebäudes gehören heute Mittag auch die Rosenheimer Abgeordnete Daniela Raab (CSU) und Maria Noichl (SPD).

CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Raab wird heute Christian Wulff ihre Stimme geben. "Ich finde es gut, dass ein Mann Bundespräsident werden soll, der mitten im Leben steht, der ein noch kleines Kind und ein Schulkind hat, dessen Frau berufstätig ist." Die Biographien von Wulff und Gauck sollte man nicht gegeneinander ausspielen, findet Raab, "weil für dieses Amt nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft eine Rolle spielen soll."

Lesen Sie auch:

Linke-Kandidatin über Gauck: "Zu viel Nutte in der Politik!"

Der Fahrplan für die Wahl

Kauder: Wulff-Wahl im 2. Durchgang "auch okay"

Wulff hofft auf glatte Wahl

Wulff will "Denkfabrik" im Schloss Bellevue

Verhältnis zwischen Gauck und Linken verhärtet

Maria Noichl wird als einziges Landtagsmitglied aus Rosenheim bei der Wahl des neuen Bundespräsidenten teilnehmen und will Joachim Gauck ihre Stimme geben: "Er nötigt mir sehr großen Respekt ab, welchen Lebensweg er bereits beschritten hat, wie oft er bereits aufrecht war, obwohl das in seiner Zeit sicher sehr schwer war, diesen aufrechten Gang zu behalten", sagt Noichl im Interview mit Radio Charivari. "Ich denke, dass er in frühen Jahren schon bewiesen hat, dass er das Herz am rechten Fleck hat und deswegen ist es für mich der Kandidat, der über allen Parteien steht."

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare