Klinikum: Zufahrt zur Notaufnahme gesperrt

+

Rosenheim - Bauarbeiten sind der Grund, dass die Zufahrt zur Notaufnahme des RoMed-Klinikums Rosenheim erstmal gesperrt ist. Auch der Hubschrauberlandeplatz ist betroffen. Doch wie lang?

Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt zur Notaufnahme der RoMed-Klinik in Rosenheim bis einschließlich Mittwoch komplett gesperrt. Die Entbindungsstadion und die Aufwachräume bekommen neue Module, die mit einem mobilen Kran eingehoben werden müssen.

Während dieser Zeit ist die Notaufnahme über den ein paar Meter darunter liegenden Haupteingang zu erreichen. Der Weg in die Notaufnahme ist dann gesondert ausgeschildert. In diesem Zusammenhang weist die Klinik noch einmal drauf hin, dass hier ein striktes Halte- und Parkverbot gilt. Auch das Abstellen von Fahrrädern ist hier verboten.

Wegen des Krans ist auch der Hubschrauberlandeplatz der Klinik gesperrt. Patienten die von Rosenheim aus mit dem Hubschrauber verlegt werden müssen, starten vom Landeplatz der Bundespolizei aus.

Quelle: Radio Charivari

Kommentare