Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erfolgreiche Premiere

Höhenrainer Theater begeistert

Knecht Flori (Stefan Messerer) und Feriengast Rüdiger Strunz (Stephan Stacheter) verbünden sich gegen den hinterlistigen Feichtl (Rudi Rau)
+
Knecht Flori (Stefan Messerer) und Feriengast Rüdiger Strunz (Stephan Stacheter) verbünden sich gegen den hinterlistigen Feichtl (Rudi Rau)

Feldkirchen-Westerham - „Preußn sand gar ned so bläd wias ausschaun!“ stellt Knecht Flori (Stefan Messerer) am Ende des aktuellen Theaterstücks des Trachtenvereins Großhöhenrain fest. Und der angesprochene Feriengast Rüdiger Strunz (Stephan Stacheter) glaubt endlich herausgefunden zu haben, warum die Bayern immer Lederhosen tragen.

Auch diesmal konnten die Theaterspieler des Trachtenvereins Großhöhenrain die Zuschauer wieder begeistern. Vor nahezu ausverkauftem Haus brachten sie das Stück „Verruckte Zeit – Verruckte Leit“ von Felix Buchmair zur Aufführung. Mit turbulenten, gut gespielten Szenen rissen sie das Publikum immer wieder zu Gelächter und Szenenapplaus hin.

Es folgen noch Vorstellungen am Dienstag 02., Mittwoch 03. und Freitag 05.01.2018 jeweils um 20:00 Uhr, sowie am 06.01. nachmittags um 14:00 Uhr. Für alle Vorstellungen gibt’s noch Karten an der Abendkasse.

G.T.E.V. "Alpengrün" Großhöhenrain

Kommentare