Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Buchpräsentation bei Attac Rosenheim

Die EU - entzaubert

Cover des Buches zur EU, das Attac Rosenheim am 5. März 2018 vorstellen wird.
+
Cover des Buches zur EU, das Attac Rosenheim am 5. März 2018 vorstellen wird.

Rosenheim - Attac Rosenheim lädt ein zur Präsentation des Sachbuches "Entzauberte Union". Am Montag, dem 5. März, um 19.30 Uhr, stellen zwei der Autorinnen ihr Buch im Rosenheimer "Z" vor, in der Innstr. 45a. Lisa Mittendrein und Julianna Fehlinger beschäftigen sich in ihrem Buch mit der Frage: "Warum die EU nicht zu retten und ein Austritt keine Lösung ist."

Ihre These ist, dass die Europäische Union in der tiefsten Krise seit ihrem Bestehen steckt, angesichts Rekordarmut in Südeuropa, Militär gegen Flüchtende und dem Brexit am Horizont.

Sie fragen, ob die EU überhaupt das Potenzial hat, jenes „soziale und demokratische Europa“ zu werden, das seit Jahrzehnten als politisches Idealbild präsentiert wird. Um Antworten darauf zu finden sei es nötig, viele "unserer" liebgewonnenen EU-Bilder zu entzaubern.

Denn eigentlich sei die EU ein Raum verschärfter Konkurrenz – sowohl zwischen den EU-Staaten als auch auf globaler Ebene. So kommt die Frage auf: "Falls die EU nicht zu retten und auch eine Rückkehr zum Nationalstaat keine Lösung ist – was dann?"

Nach der Vorstellung des Buchs, herausgegeben von Attac Österreich, wird Gelegenheit zur Diskussion sein.

Zu den ReferentInnen: Lisa Mittendrein ist Soziologin und Sozioökonomin. Sie arbeitet bei Attac zu Eurokrise, Finanzmärkte und Steuern. Julianna Fehlinger ist in der Bewegung für Ernährungssouveränität und bei Attac aktiv. Sie arbeitet für die Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung (ÖBV-Via Campesina Austria).

Pressenotiz von Attac Rosenheim

Kommentare