Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fleißige Unterstützer sind herzlich willkommen.

Wasserburger GRÜNE laden am Samstag, den 24. März 2018 zur gemeinsamen Müllsammel-Aktion ein

+

Wasserburg am Inn - Immer mehr Müll verschmutzt das Innufer und die Natur in und um Wasserburg. Alle zwei Jahre findet deshalb die Aktion SAUBERE STADT von RIO KONKRET mit Unterstützung der Stadt und vieler Vereine statt - das nächste Mal leider aber erst wieder 2019. Die Wasserburger GRÜNEN wollen deshalb dieses Jahr selbst am Innufer und in den Grünanlagen der Altstadt aufräumen. Wir treffen uns am Samstag, den 24.03. 2018 um 09.30 Uhr am Parkplatz am Gries. Gesammelt wird bis etwa 12.30 Uhr – Treffpunkt ist dann am Wertstoffhof zur Abgabe der Müllsäcke.

Fleißige Unterstützer sind herzlich willkommen. Anmeldung und Rückfragen unter steffi.koenig@gruene-wasserburg.de Treffpunkt: Parkplatz am Gries, Samstag, 24.03.2018, 09.30 Uhr Bitte unbedingt feste Arbeits- oder Gartenhandschuhe mitbringen

Am Abend trifft man sich dann bei der Earth Hour 2018 in der Wasserburger Hofstatt. Beim beliebten Candlelight-Dinner mit vielen bunten Windlichtern gibt es am GRÜNEN-Stand ab 20.00 Uhr kostenlos vegane Suppe und heißen Saft. Dazu gibt’s Live-Musik vom Chor ZAPPNDUDAP sowie Info-Material zum Klimaschutz und interessante Gespräche

Der GRÜNE Ortsverband freut sich über zahlreiche Teilnehmer.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen, OV Wasserburg

Kommentare