Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Theater des Griesstätter Trachtenvereins

„Vorhang auf“ im Eckerstodl

Geheimnisse um die Tanten
+
Geheimnisse um die Tanten

Griesstätt - „Der Mann aus dem Internet“, so heißt das Stück, das heuer die Spieler der Griesstätter Theatergruppe auf die Bühne bringen. Die Komödie in 3 Akten wurde von Jonas Jetten geschrieben. Und „JA“ es geht um die Liebe, wie der Titel schon vermuten lässt.

Susi (Martina Wagner) hat Ihren 25. Geburtstag. Ihre alleinstehende Mutter (Martina Bachleitner , übernimmt auch die Regie) ,zwei Tanten (Antonia und Katharina Stephan) und deren Freundin (Corina Zapilko) machen sich sorgen. Denn das Kind hat noch immer keinen Mann, geschweige denn einen Freund.

Susi macht sich auch so ihre Gedanken. Manche ihrer Freundinnen knüpfen im Internet Bekanntschaften. Aber wie, wenn man keine Ahnung hat von PC und Co? Ein Feriengast ihrer Mutter bietet sich an, zu helfen. Doch mit diesem Mann stimmt etwas nicht, vermuten jedenfalls die Tanten. Sie glauben, dass dieser Herr Schwarz (Manuel Pauker) der Heiratsschwindler aus der Zeitung ist. Und als dieser auch noch ein gut gehütetes Geheimnis der Tanten kennt, wird alles noch geheimnisvoller.

Per Internet lernt Susi schließlich ihren vermeintlichen Traummann kennen. Sie hat zwar einiges erwartet, aber das nicht. Alles gerät aus den Fugen, für die Tanten sowie auch für die Mutter.

Ob dann doch noch jemand die wahre Liebe findet, können Sie am 6/7/13/und 15. April um 20°°Uhr und am 8. April um 14°°Uhr im beheizten Eckerstodl sehen. Karten kann man an der Abendkasse kaufen, Einlass ist ab 19°° Uhr. Der Trachtenverein sorgt für Ihr leibliches Wohl.

Andrea Freiberger - Theatergruppe

Kommentare