Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offizielle Verabschiedung des Helferkreis Migration durch die Gemeine

Verabschiedung Helferkreis Migration

Hier das korrekte Bild zum Artikel "Verabschiedung Helferkreis Migration"
+
Hier das korrekte Bild zum Artikel "Verabschiedung Helferkreis Migration"

Bad Feilnbach - Alter und neuer Erster Bürgermeister der Gemeinde Bad Feilnbach Hans Hofer und Anton Wallner verabschiedeten zusammen mit Veronika Gasteiger die verdienten Mitglieder des Helferkreises Migration.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Damen und der Herr für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement geehrt und mit der Bayerischen Ehrenamtskarte und einem Blumenstrauss ausgezeichnet.

Bei Kaffee und Kuchen ließen alle noch einmal die anstrengende Zeit und die zeitlich aufwendige Arbeit Revue passieren. Die Helfer bedankten sich bei den Vertretern der Gemeinde für die Unterstützung. Besonderer Dank galt Veronika Gasteiger, die in der Gemeinde für die Migranten zuständig war und immer ein offenes Ohr für die Probleme der Helfer hatte.

Der Helferkreis Migration wurde und wird bei der AWO weiter als Sparte geführt, da einige Helfer weiterhin Asylanten betreuen, die in Bad Feilnbach arbeiten und wohnen. Darüber hinaus hat der Ortsverein dem Helferkreis eine problemlose Unterstützung geboten. Es wurde speziell ein Spendenkonto zur Verfügung gestellt, auf das eingehende Spenden für die Asylanten eingezahlt werden konnten und für sie verwendet wurden.

Pressemitteilung AWO Ortsverein Au-Bad Feilnbach/Michael Stumpf

Kommentare