EXISTENZ - die Gründermesse

Informationsveranstaltung für Gründer 2018 Im Landratsamt Rosenheim

+

Rosenheim - Neue Ideen verwirklichen, sein eigener Chef sein oder ‎mehr persönlicher Freiraum genießen: Es gibt viele gute ‎Gründe für die berufliche Selbstständigkeit.

Diese ‎Botschaft wird bei der anstehenden Gründermesse ‎‎„EXISTENZ“ im Fokus stehen. Unternehmensgründer und ‎Start-Ups sind in den vergangenen Jahren sehr populär ‎geworden.‎ Sie sind „in“ – aus Sicht der Wirtschaft eine ausgesprochen positive gesellschaftliche ‎Entwicklung. Gründer brauchen aber auch Unterstützung – denn trotz ‎steigender Popularität gehen die tatsächlichen ‎Gründerzahlen seit Jahren konstant zurück. Letztes Jahr ‎wagten nur noch rund 39.000 ‎Menschen in Oberbayern ‎den Schritt in die berufliche Eigenständigkeit. ‎

Anders sieht es in der Region Rosenheim aus – hier sind die ‎Zahlen gewachsen. Gerade die Stadt Rosenheim hat eine ‎starke Gründerszene. Unbeeindruckt vom landesweiten ‎Negativtrend gab es im vergangenen Jahr 4,6 % mehr Gründungen und ‎sogar 24 % mehr Betriebsübernahmen als im Vorjahr. Mehr ‎Betriebsübernahmen gab es oberbayernweit nur im ‎Landkreis Bad Tölz. Auch der Landkreis verzeichnete mit ‎plus 0,7 bzw. 1,3 % leichte Zuwächse.‎

Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, braucht zu ‎allererst ein funktionierendes Geschäftsmodell. Die große ‎Mehrheit der neuen Unternehmen ist im ‎Dienstleistungssektor und im Handel zu finden. Rund zehn ‎Prozent beschäftigen sich mit innovativen Geschäftsideen ‎zum Beispiel im technologischen Umfeld.‎ Eine funktionierende Idee ist aber nur die halbe Miete. Wer ‎erfolgreich sein will, braucht genauso die richtige ‎Vorbereitung, Kontakte in die richtigen Netzwerke und ein ‎stabiles persönliches Umfeld. Es gilt: Je besser vorbereitet ‎ein Gründer an den Start geht, umso höher sind seine ‎langfristigen Überlebenschancen.‎

Ein wichtiger Baustein in der Region ist deshalb die betriebswirtschaftliche Beratung der IHK vor Ort. Bei den monatlichen Existenzgründungssprechtagen hat ‎die IHK 2017 rund 300 Interessenten zu Businessplanung, ‎Recht und Steuern, Finanzierung und Förderung, ‎Marketing und Vertrieb sowie zu Unternehmensnachfolge- ‎und -übergabe beraten.‎ Die IHK-Berater wissen genau, wo der Schuh drückt. ‎Potentielle Gründer beklagen in den Gesprächen häufig ein ‎Zuviel an Bürokratie, Regulierung und Steuern, die den ‎Sprung in die Selbständigkeit hemmen. Probleme haben ‎die Newcomer aber auch mit ihrer Positionierung im Markt ‎oder der Finanzierung ihrer Business-Idee. ‎

Bei der gemeinsamen Gründermesse von IHK, HWK und den Rosenheimer Wirtschaftsförderern sollen diese vielschichtigen Probleme angesprochen werden. Vielleicht gelingt es auch, ‎neue Zielgruppen als Existenzgründer zu gewinnen. Nach ‎wie vor wird das Potential von Frauen, Personen ohne ‎deutschen Pass sowie älteren Menschen nicht ‎ausgeschöpft. Gute Business-Ideen und das Unternehmer-‎Gen sind keine Fragen von Geschlecht, Herkunft oder ‎Alter!‎ Das kostenlose Messeprogramm im Rosenheimer Landratsamt sieht ganztägig mehrere Vorträge zu ‎Gründungsformalitäten, rechtlichen und steuerlichen ‎Aspekten, zur Businessplanung und Finanzierung sowie zu ‎Kundengewinnung, Marketing und Vertrieb vor. Daneben ‎stehen von 09:00 bis 16:00 Uhr Gründungsexperten ‎von ‎Verbänden, Organisationen, Behörden und Banken an ‎‎17 ‎Informationsständen für individuelle Beratungsgesprä‎che ‎bereit. ‎

Pressemitteilung der IHK für München und Oberbayern, Geschäftsstelle Rosenhim

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT