2. Runde der Schach-Mannschaftsmeisterschaft U16 im Kreis Inn-Chiemgau

SK Bruckmühl – SK Wasserburg 2:2

Paul Prischepa holte den ersten Punkt
+
Paul Prischepa holte den ersten Punkt

Wasserburg am Inn - In der 2. Runde der Schach-Mannschaftsmeisterschaft U16 im Kreis Inn-Chiemgau trat die Jugendmannschaft des SK Wasserburg beim Regionalligisten SK Bruckmühl an die Bretter. Aufgrund der starken Wasserburger Doppelspitze Kenzo Strauß und Fabian Meyer rechneten sich die Innstädter doch etwas aus, aber es kam anders.

Nach 1½ Stunden zwangen zur freudigen Überraschung des gesamten Teams Paul Prischepa und Jonas Witten an den Brettern 4 und 3 ihre Gegner zur Aufgabe. Die Spitzenleute standen ausgeglichen und kämpften um den Mannschaftssieg: ein einziges Remis hätte genügt. Doch Kenzo und Fabian vergeigten hintereinander ihre Partien. Das reichte immerhin zu einem unentschiedenen Matchausgang.

Die Einzelergebnisse, Gastgeber SK Bruckmühl zuerst genannt: Alexander Piel – Kenzo Strauß 1:0 Silvan Röder – Fabian Meyer 1:0 Christoph Haimerl – Jonas Witten 0:1 Lukas Heine – Paul Prischepa 0:1

Die Wasserburger gehen trotzdem – zusammen mit dem SC Waldkraiburg – als Herbstmeister in das neue Jahr. Tabelle der Kreisliga U16 nach der 2.Runde 1. SK Wasserburg 3 SC Waldkraiburg 3 3. SK Bruckmühl 2 (4 Brettpunkte) 4. PSV Dorfen II 2 (3) 5. SG Traunstein/Traunreut 1 (3) 6. Inntaler Schachfreunde 1 (2) 7. SU Ebersberg-Grafing 0

Herbert Huber, SK Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser


MEHR AUS DEM RESSORT


Kommentare