Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wendlinger Winterpokal im Kunstradsport am 20.01.2019 in Wendlingen (BW)

Erster Wettkampf im Kunstradsport 2019 für Jana Pfann

Nationalkadersportlerin und amtierende Deutsche Juniorenmeisterin Jana Pfann von der Soli Bruckmühl beim Sattellenkerstand rückwärts 8 (Wechselrunde). Sie erzielte beim Winterpokal in Wendlingen Platz 1 mit 145,12 Punkten.
+
Nationalkadersportlerin und amtierende Deutsche Juniorenmeisterin Jana Pfann von der Soli Bruckmühl beim Sattellenkerstand rückwärts 8 (Wechselrunde). Sie erzielte beim Winterpokal in Wendlingen Platz 1 mit 145,12 Punkten.

Bad Aibling - Die Kunstradsportlerin Jana Pfann startete im baden-württembergischen Wendlingen als einzige Bruckmühler Sportlerin mit Ambitionen auf große Titel. Sie erzielte in der Einzelwertung Platz 1 und in der Vereinswertung des Winterpokals Platz 5.

Die Platzierung der C-Nationalkadersportlerin entsprach durchaus den Erwartungen. Die mit einem etwas überraschten Blick der Sportlerin aufgenommenen 145,12 ausgefahrenen von 185 aufgestellten Punkten (78%) zeigen jedoch noch Luft nach oben an. Ein Trost war, dass es ihren Mitbewerberinnen ähnlich erging.

Beim Sprung vom Sattel auf den Lenker stürzte sie und verlor zudem die gesamte Punktzahl der hochbewerteten Einzelübung. Gleiches widerfuhr ihr beim Damensitzsteiger rückwärts freihändig, bei dem eine extrem hohe Konzentration und sehr gute Balance auf dem Rad gefragt sind. Punkte aufgrund von Schwierigkeitsabwertungen verlor sie noch beim Sturz während des Umsetzens nach dem Sattellenkerstand, bei zu kurz gefahrenen Wechselrunden und beim 3-fachen Drehsprung, einer Höchstschwierigkeit im Kunstradsport, den sie nur 2-fach zeigen konnte. Der Rest ging auf das Konto von noch nicht sauberen oder nicht korrekten Ausführungen einzelner Übungen, die mit über 20 Wellen oder jeweils 0,5 Punkten Abzug bewertet wurden.

Ihr Trainer Robert Niedermeier, der krankheitsbedingt seit einiger Zeit ausfällt, fehlte ihr. Jana, die Sportler und die Vereinsmitglieder wünschen ihm an dieser Stelle baldige Genesung und gute Besserung.

Hubert Dandl

Kommentare