Soli Bruckmühl

Jahreshauptversammlung der Soli Bruckmühl - Rückblick auf ein aktives Jahr

+
Vorstandmitglied und Kassier, Hans Hellauer, beim Bericht über die soliden Finanzen und die nachhaltige Wirtschaftsweise des Vereins.

Bad Aibling - Den Rückblick eines komplexen Vereins mit rund 130 Mitglieder auf herausragende sportliche Erfolge und tolle Veranstaltungen sowie eine neu gewählte Vorstandschaft gab’s auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ebenso wie Ehrungen.

Die Vorstandschaft berichtete nach Eröffnung der Sitzung, Billigung der Tagesordnung und Totengedenken über das Vereinsjahr mit sportlichen Spitzenerfolgen, hochkarätigen Veranstaltungen, öffentlicher Präsenz, gemeinsamen Feiern, Kunst in Bruckmühl und regem Sportbetrieb aber auch attraktiven Freizeitangebot. Zudem dankte sie allen sehr herzlich – im wahrsten Sinne des Wortes – für die geleistete Arbeit und die vielfältigen beachtlichen ehrenamtlichen Tätigen. Einen Sonderapplaus bekam Ramona Kraus für ihr ansprechendes Kunstwerk aus fliegenden Rädern und Rollschuhen in der Bruckmühl Bahnunterführung, das die Soli mit ihrem Angebot auf besondere Weise in der Bruckmühler Öffentlichkeit dauerhaft präsentiert.

Schriftführerin Alica Fitzpatrick verlas eine Zusammenfassung des letztjährigen Sitzungsprotokolls mit anschließender Billigung der knapp 30 anwesenden Mitglieder. Kassier Hans Hellauer legte Einnahmen und Ausgaben offen. Er berichtete über eine solide Wirtschaftsweise und gute finanzielle Lage des Vereins. Überschüsse aus den Vereinsveranstaltungen sowie die Beitragserhöhung und Einführung des Spartenbeitrags für den Radsport im abgelaufenen Jahr hatten positive Wirkung. Melissa Bichler berichtete in gleicher Weise über die Jugendkasse, aus der Zuschüsse zu Jugendmaßnahmen und Veranstaltungen geleistet wurden. Die beiden Revisoren, Ferdinand Köck und Sebastian Lemnitzer, bescheinigten den Kassieren eine einwandfreie, vorbildliche Kassenführung und empfahlen eine Entlastung.

Die vom Vorstand gelobte und von anderen Vereinen beachtete Öffentlichkeitsarbeit stellte der Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Hubert Dandl, kurz vor. Mit einer Presseveröffentlichung durchschnittlich alle zwei Wochen ist die Medienpräsenz in der Region hoch und in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Er dankte dem Redakteurs- und Fotografenteam für ihre Zuarbeit. Das von der Soli Bruckmühl veranstaltete 2. Junior Masters setzte medial und veranstaltungstechnisch Maßstäbe und fand überregional Beachtung. Dafür bedankte er sich ganz besonders bei Louis Dandl und Sebastian Lemnitzer für ihr hohes technisches Engagement. Als Dank für die Ausstellungsunterstützung „200 Jahre Fahrrad“ gab‘s vom Deutschen Museum in München im Rahmen des Vereinsausfluges eine eigene Führung im Verkehrszentrum und viel Spaß mit großen und kleinen Rädern, alten wie neuen. Abschließend verwies er noch auf die aktuellen Infos und Termine auf der Homepage www.soli-bruckmuehl.de.

Kunstradsportleiterin Daniela Anderl berichtete über zwölf aktive Sportler und ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr mit einem Deutschen Juniorenmeistertitel von Jana Pfann, den Junior Master Gesamtsieg und die Bronzemedaille auf der Junioren-EM von Ramona Dandl, den Bayerischen Meistertitel in von Mina Heinritzi und Marinus Kraus im Zweier, die auf der Deutschen Schülermeisterschaft Platz 5 erreichten. Die älteste aktive Sportlerin, Susanne Schreuer, verpasste äußerst knapp um nur 0,9 Punkte die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Zudem freute sie sich über viele neue kleine, sehr talentierte Kunstradsportler mit Lust auf Wettkämpfe. Besonders freute sie sich über den aktiven Wiedereinstieg von Miriam Schöpf und sportliches wie trainerisches Engagement, das berufsbedingt etwas pausieren musste. Hubert Dandl bedankte sich für die aktive Unterstützung bei der EM-Teilnahme von Ramona Dandl und bei den vielen Zuschauern, die nach Bazenheid gekommen waren.

Rollsportleiterin Cornelia Kraus berichtete über 23 aktive Rollsportler, von denen im vergangenen Jahr neun Klassenprüfungen ablegten. An der Bayerischen Meisterschaft in Penzberg nahmen 16 Sportler teil. Bayerische Meisterin in der Zwergerlklasse wurde Felicitas Richter, Spitzenplatzierungen mit jeweils Platz 2 konnten im Zweierlauf Fortgeschrittenenklasse Kathleen und Ramona Kraus, im Einzellauf Sophia Knothe (Fortgeschrittenenklasse) und Kathleen Kraus (Anfängerklasse 2) erreichen. Von den anderen Vereinen sehr positiv bewertet wurden die neuen Kürkleider, die von Müttern der Rollsportlerinnen genäht wurden. Zudem berichtete sie von Treffen der Landesrollsportleitung, insbesondere über die Termine 2019 und Änderungen im Reglement und in der Vereinswertung. Die beschlossene Erneuerung der Rollschuhgestelle aufgrund der Einstellung von Ersatzteillieferungen wurde 2018 umgesetzt und war viel Arbeit für den Zeugwart Stefan Gros und die größte Vereinsinvestition, mit Aussicht auf künftig weniger Wartungsaufwand. Ein Highlight war zudem der gut angenommene Osterlehrgang in Ismaning, bei dem die Förderung der sportlichen Leistung und die Gemeinschaft der Rollsportler im Fokus standen. Jugendleiterin Kathrin Gross berichtete von sieben Freizeiten, an der die Sparte Jugend teilnahm. Besonders hob sie die von der Soli Bruckmühl organisierte Freizeit zur Bäckerei Messerer in Högling im Rahmen des Ferienprogramms der Marktgemeinde Bruckmühl, die als einzige Maßnahme mit 17 Teilnehmern voll ausgebucht und sehr erlebnisreich war. Neben den Beteiligungen an der Soli-Jugend-Verbandsarbeit im Bezirk, Land und Bund, berichtete sie über die Teilnahme an der Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings Rosenheim, die auch in Bezug auf künftige Förderungen von allen Jugendorganisationen in der Region sehr wichtig war. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Bernhard Schmöller für 60 Jahre, Robert Niedermeier für 55 Jahre und Melissa Bichler für 25 Jahre, die als einzige persönlich anwesend sein konnte und mit einem Präsent, Urkunde und der Ehrennadel vom Vorstand geehrt wurde. Mit einer nostalgischen Erinnerung an das „Fair Play“ von Augsburg 1974, wo Robert Niedermeier, damals noch aktiver Kunstradsportler, auf den Deutschen Meistertitel verzichtete, da ihm die Jury einen Fehler nicht abzog. Alle anwesenden Mitglieder wünschten dem heutigen Bruckmühler Kunstradtrainer und „Meistermacher“, der auch Landes- und Bundestrainer der Soli ist und maßgeblichen Anteil an den Spitzenerfolgen des Soli-Kunstradsports hat, gute Besserung. Letzter Tagesordnungspunkt waren die alle zwei Jahre stattfindenden Neuwahlen. Zum Wahlausschuss wurden Ehrenvorstand Wolfgang Klinger, Michael Niedermeier und Max Heinritzi gewählt, die die einstimmige Entlastung der alten Vorstandschaft herbeiführten und die Neuwahlen leiteten. Weitgehend unverändert wiedergewählt wurden Vorstand, Revision und technische Ausschüsse. 1. Vorsitzende ist weiterhin Doris Niedermeier, 2. Vorsitzende Rosalia Pfliegl und Kassier Hans Hellauer. Als Revisoren wurde Sebastian Lemnitzer wiedergewählt, neu gewählt wurde Max Heinritzi, der Ferdinand Köck ablöste, welcher sich altersbedingt nicht mehr zur Wahl stellte. Weiter wiedergewählt wurden Schriftführerin Alisa Fitzpatrick, Fähnrich Jonas Berger, Leiter Öffentlichkeitsarbeit Hubert Dandl, als Radsportleiterin Daniela Anderl, Andreas Pfliegl, Susanne Schreuer und Nicole Pfann (neu) und als Zeugwart Kunstrad Robert Niedermeier. Ebenfalls wiedergewählt wurden Rollsportleiterin Cornelia Kraus und Irmgard Greuling, zum Zeugwart Rollsport Steffan Gross. Wiedergewählt wurden zudem als Jugendleiterin Kathrin Gross und Melissa Bichler als Verantwortliche für die Jugendkasse. Der Vorstand dankte den anwesenden Mitgliedern mit dem Hinweis auf die nächsten Termine, u. a. auf die Showveranstaltung des Vereins „Rund um die Welt“ am 10.02.2019, 14.30 Uhr in der Realschul-Turnhalle in Bruckmühl, zu der alle Bruckmühler sehr herzlich eingeladen sind.

Hubert Dandl

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser