Leistungsstatistik 2018 der Wasserwacht Rott am Inn

Der Jahrhundertsommer 2018 forderte vollen Einsatz der Rotter Wasserwacht

+
Auf dem Rettungsbrett zum Einsatz

Rott am Inn - So ein Sommer wie im Jahr 2018 war selten. Vom April weg bis weit in den Oktober immer sonnig, immer warm und bisweilen zu heiß. Die Badeseen waren voll. Jeder suchte die Abkühlung im See. Doch nicht jeder vertrug die anhaltende Hitzeperiode. Gerade die Älteren hatten darunter zu leiden. Der lange Sommer forderte auch die Wasserwacht Rott am Inn.

Alle 65 ehrenamtlich Aktiven an den drei Stützpunkten am Rotter Ausee, am Kettenhamer Weiher bei Griestätt und am Waldsee bei Hochstätt waren im Einsatz. Schnell summiert sich das im Jahr 2018 auf 701 Wachdienststunden. 33-mal musste Erste-Hilfe geleistet werden. Diese Erste-Hilfe-Leistungen reichen von der Wundversorgung vor Ort bis hin zum Notarzteinsatz wegen Kreislaufschwäche an der Innstaustufe.

Weitere mehr als 200 Stunden fielen für Arbeitseinsätze an. Das sind Säuberungsarbeiten im und rund um den See, das Säubern und Auffüllen der Sandkästen oder das Herrichten des Beach-Volleyball-Feld. Ein Hauptaugenvermerk fiel auf den Nachwuchs in der Griesstätter Jugendgruppe. Fünf Jungen und Mädchen aus der Jugendgruppe machten das schon anspruchsvolle Bronzene Rettungsschwimmerabzeichen Das jährliche Ferienprogramm ist nicht nur Arbeit, bringt viel Spaß, wenn die Kinderaugen leuchten.

In der Nichtbadezeit kümmert sich die Wasserwacht Rott / Griesstätt / Hochstätt um ihre Aus- und Fortbildung. Das beinhaltet das Sommer- und Wintertraining der Rettungsschwimmer, die Aus- und Fortbildung am Defibrillator, in Erste-Hilfe und an überörtlichen Kursen und Lehrgängen. Zudem wurde wieder wie letztes Jahr ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder und Jugendliche am Kettenhamer Weiher veranstaltet. 2018 fielen so stattliche 997 Stunden für Aus- und Fortbildung an.

Nur zu gerne nahmen die Wasserwachtler die Abnahme von Schwimmabzeichen für Kinder an. So bestanden drei das Seepferdchen, 16 das Bronzene, sechs das Silberne und fünf das Goldene Jugendschwimmabzeichen. Die Wasserwachtler in den drei Stützpunkten am Rotter Ause, am Kettenhamer Weiher und am Waldsee sind stolz über das Geleistete. Mach mit, komm auch Du zur Wasserwacht!

Wasserwacht Rott am Inn

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT