Zusammenarbeit mit überregionalem Anspruch

Autismus-Vereine schließen Kooperation

+
Inke Haußmann (links) und Katrin Hennig

Rosenheim - Der Autismus-Verein Rosenheim hat ein weitere Kooperationspartnerschaft geschlossen. In Zukunft arbeitet man mit „Autismus verstehen e.V.“ aus dem baden-württembergischen Lichtenstein zusammen.

„Diese Partnerschaft soll unseren überregionalen Anspruch unterstreichen“, sagt Katrin Hennig,Vorstand von Autismus Rosenheim. Durch eine enge Verzahnung der jeweiligen Angebote beider Vereine könne Autistinnen und Autisten, sowie Eltern, Angehörigen und Fachkräften noch intensiver und besser geholfen werden.

Inke Haußmann von „Autismus verstehen e.V.“ freut sich ebenfalls über die geschlossene Kooperation: „Wir sind durch die jährlich stattfindenden Fachtagungen auf unsere Rosenheimer Kolleginnen und Kollegen aufmerksam geworden und haben sofort Kontakt gesucht. Ich denke, wir können gemeinsam viel erreichen.“

Beide Vereine eint eine Besonderheit: Sie sind keine Regionalverbände und haben sich ihre Unabhängigkeit bewahrt. Außerdem sind die Vorstände beider Vereine paritätisch besetzt. Neben nicht-autistischen Mitgliedern ist die gleiche Anzahl an autistischen Mitgliedern in den Führungs-Teams beteiligt. „Das war uns immer ein sehr wichtiges Anliegen, da die autistischen Menschen uns am besten mitteilen können, was den Betroffenen hilft – und was eben nicht“, so Nadiné Noren vom Autismus-Verein Rosenheim.

Die beiden Vereine wollen nun ihre Erfahrungen austauschen und weitere Kooperationen mit Vereinen in anderen Bundesländern eingehen. Damit sollen Lerneffekte verstärkt werden und die jeweiligen Projekte einem breiteren Publikum helfen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.autismus-verstehen.de und www.autismus-rosenheim.de.

PM Autismus Rosenheim e.V./Stefan Kumberger

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser