Jahreshauptversammlung der Europa-Union Kreisverband Rosenheim

Countdown zum Brexit: Was erwartet uns?

+
(von links) Klaus Daiber, Othmar Probst, Johanna Mathäser, Heidi Hell, Florian Gerthner, Lucas Mathäser

Rosenheim - Fünf Tage vor dem Brexit-Datum ist alles offen. Darüber referierte Howard Keith Withers (Ph.D., M.Sc., LL.B.) bei der Jahreshauptversammlung der Europa-Union Rosenheim.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Europa-Union Rosenheim referierte Howard Keith Withers (Ph.D., M.Sc., LL.B.), der seit über 20 Jahren mit seiner Frau und zwei Kindern in Rosenheim lebt. Anhand der historischen Entwicklung des Staats und der Demokratie im Vereinigten Königreich erläuterte er Hintergründe der aktuellen politischen Ereignisse. Er wies in diesem Rahmen auf die Folgen eines Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union hin und ging dabei auf die besonders sensible Lage an der nordirischen Grenze ein.

Anschließend gab er zusammen mit seiner Ehefrau Johanna Mathäser Einblicke in die Folgen des Brexit für die deutsch-englische Familie mit sich bringt. Dazu gehören Regelungen des Aufenthalts- und Sozialversicherungsrechts genauso wie Grenz- und Zollregelungen, die derzeit noch nicht absehbar sind.

Bei den durchgeführten Wahlen wurde Johanna Mathäser aus Rosenheim wieder zur Vorsitzenden gewählt. Sie wird von Heidi Hell und Lucas Mathäser als stellvertretende Vorsitzende, Klaus Daiber als Schatzmeister, sowie Eleonore Dambach-Trapp, Florian Gerthner, Othmar Probst, sowie Isabella-Ines Ritter als Beisitzer unterstützt.

Pressemitteilung der Europa-Union KV Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT