Am 17.05.19 bittet die BNI Unternehmergruppe „Nephrit“ in Happing zu Tisch

DAS HAT POWER – DURCH EMPFEHLUNGEN ZU MEHR UMSATZ!

+
Thomas Sommeregger (Telekommunikation Sommeregger), Monika Zehetmeier (Elektro Zehetmeier) und Karl-Hanns Bauer (Probait IT-Service) vom Powerteam "IT, Büro und Sicherheit" freuen sich auf zahlreiche Besucher

Rosenheim - Ein Besuchertag speziell für Unternehmer der Branchen Alarmanlagen, Videoüberwachung und Bürotechnik

Pünktlich um 7 Uhr morgens startet die BNI Unternehmergruppe „Nephrit“ jeden Freitag ihr wöchentliches Netzwerkfrühstück – am 17.05. jedoch als Powerteamtag, bei dem Unternehmer der Branchen Alarmanlagen, Videoüberwachung und Bürotechnik die Chance nutzen können, das Unternehmerteam zu besuchen und kennenzulernen.

Business Network International (BNI) ist das weltweit größte Unternehmernetzwerk und bietet eine professionelle Plattform für den Austausch von Geschäftsempfehlungen. In der Region Rosenheim gibt es drei BNI-Unternehmerteams. BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 8.621 Unternehmerteams in 71 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

“Wer gibt gewinnt – so lautet das Motto unseres Unternehmernetzwerkes”, erläutert Ralf Hartmann von Hartmann Trainings und aktuell Direktor der Unternehmergruppe. Und das funktioniert wunderbar. Ganz ohne Provision, dafür mit jeder Menge Engagement. Jeder hält für jeden die Ohren offen, so entstehen gut vorbereitete Empfehlungen. “Wir haben also praktisch ein Vertriebsteam von aktuell 20 Personen. Jeder dieser Personen kann Kontakte herstellen und Empfehlungen weitergeben”, erklärt Ralf Hartmann begeistert. Er ist seit über 10 Jahren in der Gruppe “Nephrit” in Happing vertreten. Zudem kann man bei BNI Schulungen besuchen, bei denen man lernt, wie man sich als Unternehmer optimal präsentieren kann oder wie man am besten netzwerkt. “Es ist immer wieder erstaunlich wie leicht Kontakte zustande kommen und vor allen Dingen auch, welch ungewöhnliche Kontakte durch einen gezielten Aufruf möglich werden”, freut sich Marianne Bradaric, von Marianne Bradaric Photography, die Mitgliederkoordinatorin in der Gruppe. Sie selbst war für einige Jahre in den USA und war auch dort bereits Mitglied in einer BNI Unternehmergruppe. Irgendwer kennt irgendwen – das gilt für den Besuch eines bekannten Schauspielers (Ben Blaskovic, bekannt als Controller Andi aus der Serie Rosenheim Cops hat mit dem Unternehmerteam „Nephrit“ schon gefrühstückt) genauso, wie für den gezielt gesuchten Kontakt zu Geschäftsführern unterschiedlichster Unternehmen.

Das Unternehmerteam sucht noch begeisterte Selbstständige um an diese Empfehlungen weiterzugeben. Am Freitag, 17.5. speziell zu Unternehmer aus der Branche Alarmanlagen, Videoüberwachung und Bürotechnik. Wer als Unternehmer Interesse hat, künftig leichter Kontakte zu knüpfen, Empfehlungen zu tauschen und mehr Umsatz zu generieren, der kann das BNI-Unternemerteam „Nephrit“ unter vorheriger Anmeldung gerne besuchen. Weitere Infos unter www.bni-nephrit.de. Anmeldung bei Gabriele Fink unter Tel. 08031 79780-0 oder per E-Mail über www.bni-nephrit.de. Das Treffen ist immer freitags von 7.00  - 8.30 Uhr im Happinger Hof.

BNI Südbayern. Christine Kaffl . Medienkoordinatorin

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT