Gaufest in Rosenheim-Pang

Alles bereit für Rosenheims größtes Trachtenfest

+
Letzter Schliff: Am heutigen Montag waren wieder zahlreiche Helfer im Panger Festzelt beschäftigt, wo die Aufbau-Arbeiten im Endspurt sind.

Rosenheim - Schon in drei Tagen beginnt das größte Trachtenfest von Stadt und Landkreis Rosenheim in diesem Jahr: das 99. Inngau-Trachtenfest, verbunden mit dem 88. Gründungsfest der "Kaltentaler" in Pang.

Die Vorbereitungen für die neuntägige Festwoche von 11. bis 21. Juli am Volksfestplatz befinden sich jetzt auf der Zielgeraden. Viele fleißige Helfer haben sich am heutigen Montag erneut um die Inneneinrichtung und die Außenanlagen gekümmert. Am morgigen Dienstag geht es in den Endspurt. Denn schon am Mittwoch, 10. Juli, muss am Abend alles fertig sein. Dann findet die große Generalprobe statt.

Offiziell geht es am Donnerstag, 11. Juli, los. Rosenheims Bürgermeister Anton Heindl zapft um 19 Uhr das erste Fass Festbier auf der Bühne an. Die Blaskapelle "Am Wasen" unter Leitung von Stadtrat Josef Gasteiger sorgt für die passende Musik und Festwirt Manfred Kirner aus Bad Feilnbach beziehungsweise Rosenheim für echte bayerische Schmankerl.

Letzter Schliff für Rosenheims größtes Trachtenfest

Bis einschließlich Sonntag, 21. Juli, empfangen die "Kaltentaler" unter Leitung von Stadtrat Georg Kaffl ihre Gäste aus nah und fern im Rosenheimer Süden. Ruhetage sind am Samstag, 13. Juli, und am Dienstag, 16. Juli. Das ausführliche Programm sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.gaufest2019. nachzulesen.

Pressemeldung Trachtenverein Pang/Martin Aerzbäck

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT