Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham

125 Jahre Ehrenamt

+
Der Abend wurde auch zum Anlass genommen, ein – möglichst vollzähliges - Gruppenfoto der insgesamt 63 Ehrenamtlichen zu machen

Feldkirchen-Westerham - Acht ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt

Kürzlich fand die jährliche Mitarbeiterversammlung der Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham im feierlichen Rahmen statt. An diesem Abend wurde auch das ehrenamtliche Engagement einiger langjähriger Mitarbeiter gewürdigt – insgesamt immerhin 125 Jahre! Die Geehrten erhielten die Ehrenzeichen in Bronze (5 Jahre), Silber (10 Jahre) bzw. Gold (25 Jahre) des St. Michaelsbundes, eines Trägers der Bücherei, sowie ein Geschenk der Gemeinde Feldkirchen-Westerham, das der Bürgermeister Hans Schaberl überreichte.

Sabine Adolph, Diözesanbibliothekarin des St. Michaelsbundes, ehrte für fünf Jahre: Jasmine Cirigliano, Silvia Deml, Christine Merk. Christa Grundmann ist seit 10 Jahren tätig. Seit mittlerweile 25 Jahren engagieren sich Ulrich Bobinger, Ingrid Hauffen, Ursula Reinemann und Inge Schartner. Vielen Dank an alle für die zuverlässige Mitarbeit.

Auch in den Sommerferien hat die Bücherei (verkürzt) geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Dienstag von 15 bis 18 Uhr, am Mittwoch von 18 bis 20 Uhr und am Freitag von 15 bis 18 Uhr. Der Online Katalog der Bücherei ist rund um die Uhr geöffnet, hier können auch Vorbestellungen kostenlos eingegeben. So ist die gewünschte Lektüre auch garantiert in der Bücherei griffbereit.

Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT