Wem fairer Konsum noch nicht genug ist

„Ende Gelände“ stellt sich vor

+
"Ende Gelände" auf den Gleisen zu einem Kohlekraftwerk

Rosenheim - Wer fühlt sich machtlos im Klimawandel? Das muss nicht sein! Attac Rosenheim präsentiert Aktivismus für den Kohleausstieg. Die Initiative „Ende Gelände“ und ihr Kampf gegen die Klimakatastrophe.

Auf welche Weise, davon berichtet die Aktivistin Sina Reisch, auf Einladung von Attac Rosenheim, am 24.9., um 19 Uhr im „Z“ Rosenheim, Innstr. 45a. Der Eintritt ist frei. Den Kohleausstieg vorantreiben und selbst in die Hand nehmen, das wollen die Aktiven von „Ende Gelände“. Dazu blockiert das europaweite Bündnis die Infrastruktur der Kohleindustrie, in Massenaktionen des zivilen Ungehorsams. Der Hambacher Wald ist hier zum Symbol des Kampfes gegen den Kohletagebau geworden.

Zu Gast bei Attac Rosenheim ist Sina Reisch, die Pressesprecherin des Bündnisses, das seit seinem Bestehen wegen seiner Aktionsformen umstritten ist. Sie beantwortet Fragen, wieso ziviler Ungehorsam das Mittel der Wahl ist, wie sich die Kampagne seit 2015 entwickelt hat, welche Analyse und Organisation das Bündnis hat.

Ob bei Förderung, Transport oder Verbrennung, der Kohletagebau zerstört die Landschaft, lässt Dörfer abreißen, Menschen zwangsumsiedeln, senkt den Grundwasserspiegel und heizt das Klima an. Aber der Umgang mit Kohle ist laut „Ende Gelände“ nur ein Symptom für ein falsches System: Ohne die Überwindung des Kapitalismus, seines Wachstumszwangs und seiner Ausbeutungsmechanismen, sei weder eine ernstzunehmende Bekämpfung der Klimakrise noch globale soziale Gerechtigkeit möglich.

Nötig sei eine basisdemokratische und dezentrale Energiewende, in der Menschen über Verbrauch und Produktion selbst entscheiden. Nur ein tiefgreifender sozial-ökologischer Wandel könne ein gutes Leben für alle erreichen: „Globale Klimagerechtigkeit bedeutet, dass Deutschland sofort aus der Kohle aussteigt“, sagt „Ende Gelände“.

Der Eintritt ist frei, die Organisationen freuen sich über Spenden, von der ihre Arbeit abhängt. Informationen zu „Ende Gelände“: https://www.ende-gelaende.org/de/ Informationen zu Attac Rosenheim: 0162-528 2531 https://www.attac-rosenheim.de

Presseinfo Attac Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT