Krise auf dem Wohnungssektor

Für Attac gilt: "Wohnen ist ein Menschenrecht"

+
Das Buch zum Vortrag, von Attac herausgegeben

Rosenheim - Ein Vortrag mit Gespräch. An Hand eines aktuellen Attac-Basistextes referiert Helmut Türk-Berkhan von Attac Rosenheim zum Thema „Wohnen ist ein Menschenrecht“.

Im „Z“ Rosenheim, Innstr. 45a, analysiert er Entwicklungen im Wohnungsbau, die das grundlegende menschliche Recht auf bezahlbaren Wohnraum in den letzten Jahren eingeschränkt haben, auch in Rosenheim. Dabei nennt er Alternativen und Handlungsoptionen. Die Diskussionsveranstaltung ist Teil der Reihe „Wie wollen wir wohnen? – Neue Ideen für die Stadt“ des Sozialforums Rosenheim.

Das Netzwerk Attac arbeitet seit 20 Jahren gegen Kommerzialisierung und Privatisierung im Bereich der Daseinsfürsorge. Für Attac ist auch im Bereich „Wohnen“ eine gerechte, aktiv gestaltete Politik im Interesse der breiten Bevölkerung möglich. Doch es braucht politischen Willen, um Maßnahmen wie Mietpreisbremse, Bodenreformen, Reform der Grundsteuer, Enteignung großer privater Immobiliengesellschaften und kommunale Festlegungen für preisgedämpfte Mietwohnungen durchzusetzen.

Helmut Türk-Berkhan ist Mitbegründer von Attac Rosenheim und des Sozialforums Rosenheim, er war Sozialarbeiter und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Themen der Gerechtigkeit, Armut und Reichtum.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Das Buch zum Vortrag: https://shop.attac.de/basistext-52-wohnen-ist-menschenrecht?number=59330 Informationen zu Attac Rosenheim: 0162-528 2531; https://www.attac-rosenheim.de/index.php?id=73630 Und zu Attac Deutschland: https://www.attac.de/startseite/

Presseinfo Attac Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT