Bürgerbegehren für sichere Fahrrad-Infrastruktur

Radentscheid Rosenheim auf der Zielgeraden

+
Aktive des Radentscheids beim Unterschriftensammeln im November

Rosenheim - Mit zwei Vorträgen im Januar und letzten Unterschriften-Sammlungen strebt das Bürgerbegehren "Radentscheid Rosenheim" auf einen erfolgreichen Abschluss zu.

Wer bis jetzt noch nicht für sicheres Radfahren auf allen Straßen und Wegen der Stadt unterschrieben hat, kann dies noch bis Mittwoch, den 29. Januar nachholen: entweder bei Bücher Johann in der Gillitzerstraße 14, in einer anderen der 60 Sammelstellen im Stadtgebiet oder auf Listen, die man sich auf der Homepage des Radentscheids runterladen kann: https://www.radentscheid-rosenheim.de/unterschriftenlisten/. Die ausführlichen Ziele sind dort ebenfalls nachzulesen, wie die zahlreichen Unterstützer. Wer noch halb- oder vollausgefüllte Listen zuhause hat, möge sie jetzt abgeben bzw. einschicken.

Im Bildungszentrum, Pettenkoferstraße 5, informiert der Verkehrsexperte Paul Bickelbacher über "Verkehrswende - wie geht das?" am Dienstag, den 21.01.20 um 19.30 Uhr. Am Montag darauf, am 27.01.20, referieren Bernadette Felsch und Katharina Horn vom ADFC Bayern zum Thema "Radentscheid - und dann?", ebenfalls im Bildungszentrum um 19.30 Uhr. Es geht um einen Überblick über die bisherigen Radentscheide, speziell den Münchener Radentscheid, und über Forderungen einer guten Radinfrastruktur.

Pressemitteilung Radentscheid Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT