Eine Initiative des Ortsvereins Au-Bad Feilnbach der AWO

Helfen in Zeiten der Pandemie

Unsere Aufnahme zeigt den 2. Vorsitzenden des Ortsvereins Au-Bad Feilnbach der AWO bei der Zubereitung des Mittagessens
+
Unsere Aufnahme zeigt den 2. Vorsitzenden des Ortsvereins Au-Bad Feilnbach der AWO bei der Zubereitung des Mittagessens

Bad Feilnbach - Auf Initiative des Ortsvereines Au-Bad Feilnbach der AWO wurde in der Gemeinde ein Mittagstisch eingerichtet.

Der 2. Vorsitzende des Ortsvereins, Otto Schwanda, erklärte sich bereit, für einige Personen der Risikogruppe zu kochen. Der ehemalige Restaurantinhaber und passionierte Küchenmeister bereitet jeden Mittag für die Senioren ein schmackhaftes Essen zu. Er selbst lieferte die Mahlzeiten, zur Freude der Beschenkten, auch aus.

Auch ein Anrufdienst für die Senioren der AWO-Mitglieder wurde vom Vorstand des Ortsvereins initiiert. Vorstandsmitglieder telefonierten mit alleinstehenden Mitgliedern und erkundigten sich nach Bedürfnissen oder ratschten nur einfach mit ihnen.

Nicht nur die AWO hat in der Gemeinde Bad Feilnbach ein Zeichen in dieser schwierigen Zeit gesetzt, auch die Gemeindeverwaltung half u.a. mit, die Versorgung der Senioren zu gewährleisten. Sie organisierte einen Einkaufsdienst, der angefordert werden konnte. Dem Aufruf der Gemeinde folgten zahlreiche Bürger*innen und haben sich bereit erklärt, für die Senioren die Einkäufe zu erledigen.

Somit haben engagierte Bürger*innen ehrenamtlich dazu beigetragen, einen Teil des öffentlichen Lebens der Gemeinde aufrechtzuerhalten.

Pressemitteilung AWO OV Au-Bad Feilnbach / Michael Stumpf

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser


MEHR AUS DEM RESSORT


Kommentare