Senioren liegen Thomas besonders am Herzen

Mit empathischer Begleitung auch im Alter zur richtigen Telekommunikation

Thomas Sommeregger
+
Thomas Sommeregger

Rosenheim - Kaum jemand bezeichnet das Thema Betreuung und Installation von Telefonanlagen als Angelegenheit, auf die man sich im Vorfeld seit Wochen freut. Erst recht nicht, wenn diese Entscheidung von technisch eher nicht versierten Personen oder älteren Menschen gefällt werden muss. Was für ein Glück, dass es in Rosenheim jemanden gibt, der hier professionell und vor allem mit echtem Herzblut für seinen Beruf zum Einsatz kommt.

Thomas Sommeregger geht es bei seiner Arbeit vor allem darum, sich für seine Kunden ausgiebige Zeitinseln für eine Beratung zu schaffen. Ist er zu einem Informationsgespräch oder einer Montage vor Ort, wickelt er den Auftrag fast im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung sowie in einem Gespräch auf Augenhöhe ab. Für seine Kunden bedeutet dies die Zusage „Ich komme vorbei und sehe mir das an.“, anstatt endlose Minuten in einer Warteschleife auf eine anonyme Roboteransage zu warten.

Insbesondere Senioren liegen dem „Telefoner“, wie er sich selbst bezeichnet, am Herzen. Häufig scheuen sie es, einen Fachmann zu Rate zu ziehen und verlassen sich auf die vermeintliche Expertenmeinung der nächsten Verwandten oder der meist knappen Auskunft ihres Anbieters. Dabei werden sie nicht selten schnell mit der Information abgefertigt, dass der Fehler laut Prüfung nicht beim Betreiber liegt und der Kunde selbst sehen müsse, wie er das Problem löst.

Bevor diese Situation zu einem echten Dilemma wird und womöglich in einem Notfall die Telefonleitung stumm bleibt, möchte Thomas Sommeregger im Vorfeld unkompliziert Hilfe anbieten. Er nimmt sich in so einem Fall die Zeit, die notwendig ist, um wieder „rundum den Anschluss zu finden“. Und sollte zu diesem neuen „Verbindungsaufbau“ ein Kaffee mitsamt kleinem Ratsch gehören, wird er dazu sicher nicht nein sagen.

Sommereggers Anspruch ist seit bereits mehreren Jahrzehnten, seine Kunden von der Auswahl eines einzelnen Telefons oder einer komplexen Anlage über die Installation bis hin zur Einführung, Wartung und möglichen Anpassungen in späteren Jahren, dauerhaft zu begleiten. Dabei zählen für ihn vor allem ein empathischer Umgang und pragmatisches Übersetzen von Fachausdrücken mehr, als ein nur auf den ersten Blick verlockendes Preisschnäppchen aus dem Internet.

Wer sich gerne mit Thomas zum Thema austauschen möchte, kann dies jeden Freitagmorgen beim Unternehmertreffen BNI tun, wo er in regelmäßigen Meetings über sein Business berichtet. Mehr Informationen gibt es unter www.bni-suedbayern.de/chapter-nephrit-rosenheim/de

Sonja Lehmann

Kommentare