Abwechslungsreiches Jahr für die Feuerwehr Flintsbach

Jahreshauptversammlung mit Neuwahl

Flintsbach a. Inn - Zur Jahreshauptversammlung beim Dannerwirt freute es Vorstand Wolfgang Hahn sehr, neben den anwesenden Aktiven, Passiven und Jugendlichen den Ehrenkreisbrandrat Sebastian Ruhsamer begrüßen zu dürfen. Ebenfalls zugegen waren Kreisbrandmeister Jochen Buchmann und Bürgermeister Lederwascher.

Nach dem Schriftführerbericht von Thomas Mayer konnte Kassier Dominik Ralser Dank der jährlichen Haussammlung, diversen Spenden und dem Feuerwehrbierfest eine positive Kassenbilanz vorweisen. Vereinstechnisch wurde laut Vorstand Hahn neben den üblichen kirchlichen und gemeindefestlichen Anlässen nur zur Fahrzeugweihe nach Oberaudorf ausgerückt. Beim Ortsasphaltstockschiessen wurde die Feuerwehr Vizemeister und das Ferienprogramm wurde sehr gelobt.

Als äußerst abwechslungsreich beschrieb Kommandant Jörg Benkel das Einsatzjahr. Neben 5 Kleinbränden nannte er zudem sechs teils schwerste Autobahneinsätze, einen Chemieunfall im Gewerbegebiet, einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft, einer Menschenrettung aufgrund eines Suizidversuchs, Tierrettungen und noch einige technische Hilfeleistungen. Außerdem waren wieder mehrere Verkehrsabsicherungen und Sicherheitswachen bei Festen und sonstigen Veranstaltungen erforderlich. Zum Beweis gelungener Integration konnte Benkel zwei hiesige Asylbewerber per Handschlag in den aktiven Feuerwehrdienst aufnehmen. Einer erwarb bereits im Sommer das Leistungsabzeichen in Bronze. Die Planungen für ein neues Fahrzeug laufen bereits. Neu in den Fuhrpark kam dieses Jahr eine Hochwasserpumpe des Landkreises mit einer Leistung von bis zu 6000 Litern pro Minute. Diese wird durch die Feuerwehr Flintsbach betrieben und auch überregional eingesetzt. Die Mannschaftsstärke beläuft sich auf 61 Aktive, davon 6 weiblich. Mit dem Zitat „Die Welt braucht Menschen, die für andere da sind!“ von Joseph Kardinal Höffner schloss Benkel seinen Bericht.

Aufgrund des Rücktritts von Vorstand Wolfgang Hahn aus persönlichen Gründen war außerhalb der normalen Wahlperiode eine Wahl notwendig. Neu gewählt wurde Alexander Heinisch, der anschließend gleich die Sitzungsleitung übernahm. Kreisbrandmeister Buchmann ging auf den Rückgang des Jugendzuwachses ein, der aber nach seiner Sicht nicht nur in Flintsbach erkennbar ist, sondern allgemein und den geburtsschwachen Jahrgängen zu zulasten ist. Bürgermeister Lederwascher bedankte sich für die stete Einsatzbereitschaft und beteuerte seinen Willen, beim Fahrzeugkonzept die bestmögliche Lösung anzustreben. Kommandant Benkel überreichte im Namen der Vorstandschaft dem Ex-Vorstand Hahn noch ein Geschenk als Dank für seine geleistete Arbeit.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Flintsbach

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT