Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreisverband fordert sofortige Entschuldigung

AfD: "Ex-MdB Graf beteiligt sich an Hetze gegen Turneralm-Wirtsleute!"

Hetzbrief der Ex-MdB Angelika Graf (SPD) an die Wirtsleute der Turneralm
+
Hetzbrief der Ex-MdB Angelika Graf (SPD) an die Wirtsleute der Turneralm

Rosenheim - Die AfD Kreisverband Rosenheim verurteilt das Vorgehen der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Angelika Graf (SPD) auf das Schärfste. Nach dem die AfD in dem Rosenheimer Sportheim mehrere Veranstaltungen friedlich und ohne Zwischenfälle organisiert hatte, schlug nun die sogenannte „Antifa“ zu.

Die SED-Nachfolgepartei Die Linke organisierte eine Demonstration mit rund zehn Teilnehmern und hetzte gegen die Besucher der AfD Veranstaltung und vor allem gegen die Wirtsleute der Turneralm. Besucher der Veranstaltung sowie Autokennzeichen wurden von einem Herren in roter Jacke mit Aufschrift „ Gewerkschaft NGG“ fotografiert. Aufgehetzt durch diese Demonstration verübten in der Nacht von Aschermittwoch auf Donnerstag Antifa-Sympathisanten einen Farbanschlag auf das Lokal. Art und Weiße der Agitation der Demonstranten erinnerten in Brutalität und Konzeption an die Vorgehensweise der SS und SA im dritten Reich. Prominente Unterstützung erhalten die linken Chaoten unter anderem auch von der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Angelika Graf (SPD). Diese wandte sich ebenfalls in populistischer und hetzerischer Weise an die Betreiber der Gaststätte. In Teilen ähnlich bis wortgleich gab Frau Graf die Äußerungen der Antifa in ihrem Brief wieder. Der Kreisverband der AfD fordert daher die Frau Graf (SPD) auf, sich von ihrem Brief sowie den Vorfällen durch die Antifa zu distanzieren und sich beim Betreiberehepaar umgehend zu entschuldigen.

Strafanzeige durch den Gaststättenbetreiber bezüglich sämtlicher Vorfälle ist bereits erfolgt. Der AfD Kreisverband sammelt ab sofort zur Unterstützung der Wirtsleute Spenden für die Reparatur der entstandenen Schäden. Spenden können unter folgender Kontoverbindung getätigt werden: AfD Kreisverband Rosenheim, IBAN: DE49711600000008823650, Stichwort: „Spende Turneralm“ Der AfD Kreisverband Rosenheim leitet alle Beträge zu 100% weiter und bedankt sich bereits jetzt für Ihre Unterstützung!

AfD Kreisverband Rosenheim