Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Starke Leistung der RG Rosenheim, die 11 Slalompiloten des Traditionsvereins am Start in Ginsham/Bruckmühl feierten viele Siege.

Insgesamt 11 Mitglieder der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. starteten am Sonntag auf der Slalomstrecke beim „34. Mangfalltal Slalom“ des AMC Bad Aibling und feierten Ihre Siege. Allen voran Richard Rass in der G und Michael Dandl in der FS als Gesamtsieger.

Michael Dandl auf BMW 320 E30
+
Michael Dandl auf BMW 320 E30

Bruckmühl - Bei schönen und vor allem trockenen Wetter startete am letzten Wochenende, die erste Wertungsklasse G3 mit Verzögerung auf der Verbindungsstraße Ginsham/Kirchdorf bei Bruckmühl zum Lauf zur Südbayerischen ADAC Clubsport-Slalom Meisterschaft 2021, Lauf zur Südbayerischen Clubsport-Slalom Trophäe 2021, Lauf zur Münchner Slalom Meisterschaft 2021 und Lauf zur Oberlandrunde 2021.

Der RG Rosenheim startete in der Wertungsklasse G, F und Freestyle mit 11 Fahrern – davon 2 Damen im Farben HOEGNER Slalom Team.

Als erstes ging Gesamtsieger der Gruppe G Richard Rass von der RGR mit seinem BMW 316 in der G 3 an den Start und zeigte den Kollegen wo der Bartel den Most holt wie man so schön sagt. Trotz Pylonenfehler Platz 1 in der Klasse und der Gruppe unerreicht – einfach grandios unser Richard.

Es ging weiter in der G4: Aus dem Slalom Team trat Routinier Andreas Schlemmer an den Start, gefolgt von Andreas Heppel (Stellvertretender Team Chef), Andi Maier – Wiedereinsteiger aus dem Verein, gefolgt von Sandra Ettenhuber – Frauenpower wird groß geschrieben im Club und das Schlusslicht bildete die Neueinsteigerin im Farben HOEGNER TEAM Nadine Delfs – Ihr erster Start auf dem weißen Polo. Team Chef Christian Tusch konnte krankheitsbedingt nicht starten und drückte aus der Klink seinen Jungs und Mädeln feste die Daumen. Aber die Andi’s rockten es und dirigierten Ihre Damen gut durch den flüssigen Parcours.

RGR‘ler Robin Rink, ein ehemaliges Mitglied des Farben HOEGNER Teams ging in der F bis 1600ccm nun mit seinem eigenen VW Polo 86C für die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim an und zeigte was er beim Team gelernt hat. Als nächstes trat unser Flintsbacher Peter Müller auf seinem klassischen grauen Fiat Abarth an den Start und wurde mit fünf 10tel Erster. Die Strecke in Bad Aibling ist ja nicht nur durch den Traumblick faszinierend, auch fahrerisch muss man den Veranstaltern dankbar sein, dass alle Jahre wieder hier der Gripp auf den Reifen zählt und den Sound der Motoren durch die Landschaft trägt.

Den grandiosen Abschluss für die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim im ADAC e.V. bildeten Michael Dandl mit seinem neu aufgebauten BMW, der erst in der Nacht vom Hockenheimring – seinem ersten Einsatz mit dem schönen weißen Boliden - zurück gekommen war und Robert und Nico Punzet aus Rott. Michi erreichte mit einer Gesamtzeit von 02:15:75 den 1. Platz in der Freestyle und wurde damit 5. im Gesamtklassement, einfach super – Gratulation.

Das Triple voll machten aber dann Vater und Sohn Punzet mit dem gelb/weißen Opel Kadett. Die beiden hatten die letzten Wochen seit dem heimischen 7. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Slalom im Juli in Schechen alle Hände voll zu tun. Ihr Auto hatte Schaden genommen und musste das Rennen in Bad Aibling erst wieder fertig gestellt werden. Umso schöner, dass sie Platz 2 und 3 (Nico vor Robert) der Freestyle nach Hause fuhren

Binerix / RG Rosenheim

Kommentare