Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

InnovationskreisAschauSachang

6. Plenrausitzung der InKAS

Teilnehmerkreis 6. Planarsitzung InKAS
+
Teilnehmerkreis 6. Planarsitzung InKAS

Aschau im Chiemgau - InKAS ist weiterhin aktiv

Am 27.09.2022 hat sich der der InnovationskreisAschauSachang (InKAS) zur 6 Plenarsitzung im Sitzungssaal des Rathauses getroffen. Neben Bürgermeister Simon Frank nahmen auch der 2. Bürgermeister Michael Andrelang und der 3. Bürgermeisterin Monika Schmid teil. Wie bei den Plenarsitzungen üblich stellten stellten einige der Innovationsgruppen ihre Zwischenergebnisse zur Diskussion mit den anderen Gruppen vor. Konzept und Vorschläge für die Neugestaltung und intensivere Nutzung des Kurparks werden am 11.10. 2022 dem Gemeinderat mit dem Ziel vorgestellt, Ergänzungs-- und Änderungswünsche für die weitere Bearbeitung des Modernisierungskonzepts zu berücksichtigen. Der Innovationskreis "Kultur" stellte den aktuellen Sachstand vor. Intensiv diskutiert wurde, wie die Aschauer „Jugend“ enger in die kulturellen Aktivitäten und Themen einbezogen werden kann. Wesentliche Erkenntnisse und ein wichtiger Baustein für die Bearbeitung soll ein bereits erarbeiteter Fragebogen sein, der jetzt möglichst breit verteilt ausgewertet werden soll. Aufgrund vielfältiger Erfahrungen mit Fragebogenaktionen hoffen die Initiatoren auf zahlreiche und damit repräsentative Rückläufer. Parallel sollen mit einer weiteren Fragebogenaktion die Kulturschaffenden hinsichtlich Räumlichkeiten und Infrastruktur abgefragt werden. Als wichtige Maßnahme wird die Erstellung eines "Jahreskalenders" geplant. Die Natur & Tourismus ("Natourismus") war in den letzten Monaten besonders aktiv und stellte zahlreiche Ergebnisse und abgeschlossene Aktionen vor. Unter anderem soll eine mehrsprachige Speisekarte für die Gastronomie erstellt werden, damit ausländische Gäste einfacher auswählen können. Der Innovationskreis "Mobilität" stellte sich als sehr komplexes Thema heraus und zeigte zahlreiche Probleme im Gemeindebereich auf. Umfangreiche Vorschläge zur Verbesserung für Fußgänger, Radfahrer und auch Kinder wurden vorgestellt. Die Ergebnisse und Vorschläge sollen am 08.11.2022 dem Gemeinderat zur Diskussion vorgestellt und Änderungs/Ergänzungswünsche aufgenommen werden. Zur Thema "Gemeindepartnerschaft" wurde über einen Besuch von Bgm Simon Frank mit Mitgliedern der Innovationsgruppe bei einer potentiellen Partnergemeinde berichtet. Der Verlauf sei sehr positiv, gewesen, der Gegenbesuch in Aschau von einigen Gemeinderäte aus dieser Gemeinde soll noch 2022 erfolgen. Abschließend trug die Gruppe "Start-Up" ihre bisherigen Zwischenergebnisse vor. Der Nukleus für "Co- Working" soll im Bahnhof in Aschau sein und ein ggfs ein Verein zur Vermarktung/Vermietung gegründet werden. Als Termin für die nächste Plenarsitzung wurde der 07. Februar 2023 vereinbart. Alle interessierten Aschauer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen eines bürgerlichen Engagements an InKAS zu beteiligen. Die Mitarbeit ist freiwillig, zu nichts verpflichtend und kann jederzeit beendet werden. Interessenten können sich per Mail an "INKAS- aschau@t-online.de" wenden. Am 27.09.2022 hat sich der der InnovationskreisAschauSachang (InKAS) zur 6 Plenarsitzung im Sitzungssaal des Rathauses getroffen. Neben Bürgermeister Simon Frank nahmen auch der 2. Bürgermeister Michael Andrelang und der 3. Bürgermeisterin Monika Schmid teil. Wie bei den Plenarsitzungen üblich stellten stellten einige der Innovationsgruppen ihre Zwischenergebnisse zur Diskussion mit den anderen Gruppen vor. Konzept und Vorschläge für die Neugestaltung und intensivere Nutzung des Kurparks werden am 11.10. 2022 dem Gemeinderat mit dem Ziel vorgestellt, Ergänzungs-- und Änderungswünsche für die weitere Bearbeitung des Modernisierungskonzepts zu berücksichtigen. Der Innovationskreis "Kultur" stellte den aktuellen Sachstand vor. Intensiv diskutiert wurde, wie die Aschauer „Jugend“ enger in die kulturellen Aktivitäten und Themen einbezogen werden kann. Wesentliche Erkenntnisse und ein wichtiger Baustein für die Bearbeitung soll ein bereits erarbeiteter Fragebogen sein, der jetzt möglichst breit verteilt ausgewertet werden soll. Aufgrund vielfältiger Erfahrungen mit Fragebogenaktionen hoffen die Initiatoren auf zahlreiche und damit repräsentative Rückläufer. Parallel sollen mit einer weiteren Fragebogenaktion die Kulturschaffenden hinsichtlich Räumlichkeiten und Infrastruktur abgefragt werden. Als wichtige Maßnahme wird die Erstellung eines "Jahreskalenders" geplant. Die Natur & Tourismus ("Natourismus") war in den letzten Monaten besonders aktiv und stellte zahlreiche Ergebnisse und abgeschlossene Aktionen vor. Unter anderem soll eine mehrsprachige Speisekarte für die Gastronomie erstellt werden, damit ausländische Gäste einfacher auswählen können. Der Innovationskreis "Mobilität" stellte sich als sehr komplexes Thema heraus und zeigte zahlreiche Probleme im Gemeindebereich auf. Umfangreiche Vorschläge zur Verbesserung für Fußgänger, Radfahrer und auch Kinder wurden vorgestellt. Die Ergebnisse und Vorschläge sollen am 08.11.2022 dem Gemeinderat zur Diskussion vorgestellt und Änderungs/Ergänzungswünsche aufgenommen werden. Zur Thema "Gemeindepartnerschaft" wurde über einen Besuch von Bgm Simon Frank mit Mitgliedern der Innovationsgruppe bei einer potentiellen Partnergemeinde berichtet. Der Verlauf sei sehr positiv, gewesen, der Gegenbesuch in Aschau von einigen Gemeinderäte aus dieser Gemeinde soll noch 2022 erfolgen. Abschließend trug die Gruppe "Start-Up" ihre bisherigen Zwischenergebnisse vor. Der Nukleus für "Co- Working" soll im Bahnhof in Aschau sein und ein ggfs ein Verein zur Vermarktung/Vermietung gegründet werden. Als Termin für die nächste Plenarsitzung wurde der 07. Februar 2023 vereinbart. Alle interessierten Aschauer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen eines bürgerlichen Engagements an InKAS zu beteiligen. Die Mitarbeit ist freiwillig, zu nichts verpflichtend und kann jederzeit beendet werden. Interessenten können sich per Mail an "INKAS- aschau@t-online.de" wenden.

Pressemitteilung Harald Westermann Koordinator InKAS

Kommentare