Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheimer*innen gegen Verschwörungsmythen 5.1.22 um 19.15 Uhr am Ichikawa-Platz

Rosenheimer*innen für Solidarität mit dem Gesundheitspersonal und gegen Verschwörungsmythen 5.1.22 um 19.15 Uhr am Ichikawa-Platz

Versammlung am 14ten Dezember für Solidarität mit dem Gesundheitssystem
+
Versammlung am 14ten Dezember für Solidarität mit dem Gesundheitssystem

Rosenheim - Rosenheimer*innen für Solidarität mit dem Gesundheitspersonal und gegen Verschwörungsmythen 5.1.22 um 19.15 Uhr am Ichikawa-Platz

am Mittwoch den 5.1.22 um 19.15 Uhr findet zum wiederholten Mal am Ichikawa-Platz eine Versammlung des Bündnisses „Rückenwind Gesundheitspersonal“ statt. Mit der Versammlung soll auf die extreme Belastung der Mitarbeiter*innen im Gesundheitswesen aufmerksam gemacht werden. Zudem soll mit der Versammlung Stellung gegen die Proteste bezogen werden, die die aktuellen Corona- Maßnahmen in Frage stellen.

Diana Frankenberg vom Bündnis “Rückenwind Gesundheitspersonal“ sagt dazu: “Dies ist ein Zeichen, dass es viele Menschen gibt, die nicht für Verleugnung stehen und sich stattdessen an Maßnahmen halten, um das Ende der Pandemie und der Einschränkungen zu beschleunigen. Auch wenn diese Menschen aus Gründen der Solidarität und Rücksichtnahme leise sind, sieht man anhand der immer mehr werdenden Zusammenschlüssen nicht nur in Rosenheim, dass die vermeintlich Stillen doch die Mehrheit sind.“

Um der angespannten Infektionslage Rechnung zu tragen, soll am 05.01.22 die gesellschaftliche Breite des Anliegens nicht durch große Menschenmengen abgebildet werden. Stattdessen sollen zahlreiche Bilder, Transparente, Logos oder Erkennungszeichen die große Zahl der Unterstützer*innen optisch veranschaulichen.

Bitte beachten Sie Abstands- und FFP2-Maskengebot. Die Versammlungsleiterin hat die Pflicht, Personen auszuschließen, die sich nicht an die geforderten Regeln halten.

Bündnis Rückenwind Gesundheitspersonal

Kommentare