Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Betroffenheit

Bei Aschau totgefahren: Ganz Albaching trauert um Vroni R.

Albaching/ Aschau im Chiemgau - Viel zu früh wurde Vroni R. in der Nacht vom Samstag auf Sonnntag aus dem Leben gerissen. Mittlerweile konnte der Fahrer, welcher die junge Frau auf der Straße zwischen Aschau und Hohenaschau erfasst hatte, von der Polizei gefasst werden. Was bleibt ist große Betroffenheit - vor allem in ihrem Heimatort.

Dieser tragische Unfall berührt die ganze Region. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde Vroni R. auf dem Heimweg von einer Disko zwischen Aschau und Hohenaschau von einem Auto angefahren. Obwohl die junge Frau reglos am Boden liegen blieb, fuhr der Fahrer einfach weiter

Mit Hilfe eines an der Unfallstelle sichergestelltem Fahrzeugteil gelang es der Ermittlungsgruppe den Fahrzeugtypdes Unfallwagens zu bestimmen. Es handelte sich um einen VW Golf Typ VI. 

Haftantrag gegen 27-jährigen Fahrer

Den entscheidenden Schritt in Richtung Klärung des Verbrechens brachten aber die Auswertungen der verschiedenen Videokameras. Sie führten die Kripo zu drei Personen, welche sich zum Unfallzeitpunkt im besagten Auto befanden. Gegen den mutmaßlichen Fahrer, einen 27-Jährigen, der in Aschau wohnt, stellte die Staatsanwaltschaft Traunstein - Zweigstelle Rosenheim - bereits einen Haftantrag.

Diese Tatsache tröstet aber nicht über den schrecklichen Tod von Vroni R. hinweg. Vor allem auch im Altlandkreis Wasserburg ist die Bestürzung groß. Denn die junge Frau kommt aus Albaching. Die 23-Jährige war unter anderem beim Theater- und Musikverein aktiv und spielte auch in der damaligen Mädchenmannschaft des SV Albaching, berichtet wasserburger-stimme.de. 

"Viel zu früh bist du aus dem Leben gerissen worden"

Auch in ihrer Arbeit hinterlässt sie eine große Lücke. "Sie war überall ausgesprochen beliebt und eine Top-Kraft", sagen Mitarbeiter über Vroni. Auf ihrer Facebook-Seite haben sich bereits Freunde und Weggefährten gemeldet und können ihren viel zu frühen Tod kaum begreifen: "Viel zu früh bist du aus dem Leben gerissen worden, aber in unseren Herzen wirst du für immer bleiben. Ruhe in Frieden."

Rubriklistenbild: © Screenshot facebook

Kommentare