Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall bei Pfaffing

Tragischer Unfall am Abend: Mann stirbt

Ein Bild von der Unfallstelle bei Pfaffing.
+
Ein Bild von der Unfallstelle.

Pfaffing - Ein 70-jähriger Autofahrer verstarb am Montagabend im Krankenhaus, nachdem sein Auto frontal gegen einen Baum prallte. *neue Informationen*

Am Montagabend, gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 70-jähriger Mann aus Bad Aibling mit seinem Audi die Kreisstraße RO 44 in Richtung Neuhaus (Gemeinde Pfaffing).

In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab, streifte einen Baum und stieß dann frontal gegen einen weiteren Baumstamm. 

Der Mann verstarb nach erfolgloser Reanimation im Kreiskrankenhaus Wasserburg.

Schwerer Unfall bei Pfaffing

Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf
Schwerer Unfall bei Pfaffing
 © gbf

Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. 

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Pfaffing und Ramerberg mit etwa 90 Mann mit Bergungs-, Absicherungs- und Umleitungsmaßnahmen beschäftigt. Die Unfallstelle war für rund zwei Stunden gesperrt.

Quellen: gbf / Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion