Gegen verschärfte Brandschutzauflagen & Co. 

2850 Unterzeichner: Petition der Vereine "betrifft nun ganz Bayern" 

+
Damit die Vereine wieder unbeschwert feiern können und das Vereinsleben weiter aufblüht, dafür steht die Petition aus Babensham. 
  • schließen

Babensham/Landkreis - Die vom Babenshamer Schützenverein ins Leben gerufene Petition gegen strenge Auflagen und Vorgaben für Feste und Feiern zahlt sich wohl langsam aus. Eine Zwischenbilanz: 

Damit das Vereinsleben in der Region weiter aufblüht und nicht untergeht, hat Schützenvereinsvorstand Kurt Huber aus Babensham vor rund drei Wochen die Petition "Feste feiern aber die Vereine bald nicht mehr …?" gestartet - als "Hilferuf" von Vereinen und Vereinsvorständen.

Mittlerweile zog Huber die positive Zwischenbilanz von insgesamt 2850 Unterzeichnern und über 30 Vereine mit knapp 5000 Mitgliedern, die in dem Forum seit Start der Petition einen Beitrag eingestellt haben. 

Petition hat es bis in Funk und Fernsehen geschafft

Heiße Debatte um Brandschutz bei Vereinsfesten: So urteilen die Leser

Neben dem Münchner Merkur und den regionalen Zeitungen sei auch der Bayerische Rundfunk, so erklärt Huber stolz, auf den Zug der Berichterstattung aufgesprungen und habe vergangenen Mittwoch Beiträge im Rundfunk B1 gebracht. Das Bayerische Fernsehen habe bereits in der Abendschau und bei der Sendung "Kontrovers" über die Aktion berichtet.

Außerdem sei der Bayerische Rundfunk vergangenes Wochenende erneut zu Gast in Babensham gewesen und habe für die Sendung "Quer" gedreht. Am Donnerstag, 26. April, wird der Beitrag zu dem Thema ab 20.15 Uhr laufen.

"Erst wenn sich etwas ändert, hat sich unser Aufwand gelohnt" 

Hubers Fazit: "Die Petition betrifft nun ganz Bayern, da wir es auf den Landkreis nicht mehr begrenzen können. Eigentlich haben wir schon viel erreicht, wäre langsam wünschenswert wenn die Anzeige der vorübergehenden Verwendung von Räumen für eine Veranstaltung so geändert wird das wir unsere Vereinsfeste, Steckerlfischessen, Gartenfeste, Weinfeste und viele mehr wieder unbürokratisch bei der Gemeinde genehmigen lassen können." 

Am Ende lobt der Schützenvorstand auch den Einsatz von Bürgermeister Josef Huber aus Babesham: "Erst wenn sich etwas ändert, hat sich unser ehrenamtlicher Aufwand wie auch der Babenshams Bürgermeister Josef Huber wieder einmal gelohnt."

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Babensham

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT