Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei dementiert Gerüchte über Auflösung der Veranstaltung

Folgenschwerer Unfall beim Tractor-Pulling in Edling: Mann gerät unter Bremswagen

Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall.
+
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall.

Edling – Am Sonntag (21. August) ereignete sich auf einem Feld in Bruck ein folgenschwerer Unfall. Bei einer Veranstaltung geriet ein Mann unter einen sogenannten Bremswagen und wurde dabei verletzt.

Es war eine riesige Veranstaltung, die am Wochenende in Bruck bei Edling über die Bühne ging und zahlreiche Traktor-Fans aus nah und fern begeisterte. Doch das rege Treiben fand schließlich am Sonntagabend mit einem folgenschweren Unfall ein jähes Ende.

Fotos vom Notarzt-Einsatz in Bruck bei Edling am 21. August

Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf
Unfall beim Bremswagenziehen in Bruck bei Edling am 21. August
Beim sogenannten „Bremswagenziehen“ ereignete sich am 21. August in Bruck bei Edling ein folgenschwerer Unfall. © gbf

Beim sogenannten Bremswagenziehen, beziehungsweise Tractor-Pulling, wird neben der Leistung und Traktion des vor einen Bremswagen gehängten Fahrzeugs auch das fahrerische Geschick des Piloten auf die Probe gestellt. Viele PS-Fanaten hatten dazu bei einer extra organisierten Veranstaltung im Altlandkreis Wasserburg die Möglichkeit dazu.

Mann gerät unter Bremswagen und wird verletzt

Am Sonntag (21. August) kurz nach 19 Uhr dann allerdings der Schock für alle Besucher und die Veranstalter: Eine Person geriet plötzlich unter den tonnenschweren Bremswagen. Wie die zuständige Polizeiinspektion (PI) Wasserburg auf Anfrage von wasserburg24.de erklärt, sei bislang noch unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Beim Eintreffen der Streife habe sich der Verletzte bereits im Rettungswagen auf dem Weg in ein nahegelegenes Krankenhaus befunden, so ein Beamter. Der Mann habe jedoch „viel Glück gehabt“, erklärt der Polizist im Gespräch weiter. Ersten Erkenntnissen zufolge habe er lediglich leichte Verletzungen davongetragen. Angesichts des schweren Geräts, unter das der Verletzte geriet, hätte auch weitaus Schlimmeres passieren können.

Polizei dementiert Gerüchte über Auflösung der Veranstaltung

Auf Social Media gab es im Anschluss zahlreiche Kommentare und Mutmaßungen zur möglichen Unfallursache sowie darüber, ob die Polizei die Veranstaltung daraufhin aufgelöst und das Gelände geräumt hätte. Dies dementierte die Wasserburger Polizei allerdings auf Anfrage.

gbf/aic

Kommentare