Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendliche dürfen mitgestalten

Eiselfing bekommt einen Bikepark

Hier wird künftig ein Mountainbike-Park mit zwei Fahrvarianten entstehen.
+
Hier wird künftig ein Mountainbike-Park mit zwei Fahrvarianten entstehen.

Der Gemeinderat Eiselfing hat unlängst einstimmig beschlossen, dass das Gelände an der Turnhalle nun zum Dauerhaften Mountainbike-Park umgestaltet wird. Dafür stehen 20.000 Euro zur Verfügung.

Die Pressemeldung der Gemeinde Eiselfing im Wortlaut:

Eiselfing – Engagierte Jugendliche leisteten in den vergangenen Jahren die Vorarbeit, der Gemeinderat beauftragte jetzt einstimmig einen Fachplaner mit der dauerhaften Anlage eines Mountainbike-Parks in Eiselfing.

Das bislang provisorisch genutzte Gelände an der Turnhalle weist insgesamt ein leichtes Gefälle auf, so dass im Vorfeld der Schaffung von professionellen Hindernissen und Fahrspuren vergleichsweise geringe Geländeangleichungen erforderlich sind.

Im Rahmen eines von der Gemeinde nun zur Verfügung gestellten Gesamtbudgets von 20.000 Euro werden vor Ort im Laufe dieses Jahres bewusst zwei Fahrvarianten – eine für Anfänger und eine für Fortgeschrittene – parallel angelegt, damit die Strecke auch für Kinder als Einsteiger langfristig attraktiv bleibt und dauerhaft genutzt werden kann.

Im Rahmen der baulichen Ausführung sowie der Bepflanzung werden radsportbegeisterte Jugendliche aus der Gemeinde aktiv mitarbeiten und lokale Sponsoren sich beispielsweise mit Arbeitsgerät und Baumaterial einbringen, so dass die Gesamtkosten in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Die Nutzungsbedingungen der künftig öffentlichen Anlage sollen sich an den bewährten Vorgaben bereits existierender Mountainbike-Parks orientieren.

Pressemeldung der Gemeinde Eiselfing

Kommentare