Wegen Brandschutzauflagen

Landratsamt: Räumung in Aham "nicht ganz glücklich"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Eiselfing - Die kurzfristige Räumung der Asylunterkunft sorgte Anfang März für Aufsehen und nicht wenig Kritik. Nun hat das Amt Fehler eingeräumt.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates berichtete Bürgermeister Georg Reinthaler von einem Termin bei Landrat Georg Berthaler, an dem auch Mitarbeiter des Bauamtes teilnahmen. Seitens des Amts habe man bedauert, dass die behördliche Vorgehensweise "nicht ganz glücklich" gewesen sei, wie die Wasserburger Zeitung berichtet.

Anfang März mussten 19 Asylbewerber ihr neues Zuhause in Aham  plötzlich aufgeben. Brandschutzrechtliche Vorgaben zwangen sie zu einem Umzug in die Containersiedlung nach Babensham. Der Gemeinderat kritisierte die überraschende Räumung damals scharf. Die Umbaumaßnahmen sollen unterdessen in den nächsten Wochen abgeschlossen sein, so dass die Asylbewerber wieder in die Unterkunft einziehen können.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © mb

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser