Pressemeldung Staatliches Bauamt Rosenheim

So laufen die Bauarbeiten zwischen Griesstätt und Aichet

Griesstätt - Bis spätestens 9. November kommt es auf der Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Aichet zu einer Vollsperrung wegen einer Fahrbahnerneuerung:

Seit Montag, den 27. August, laufen die Arbeiten zur Sanierung des 2. Bauabschnittes der Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Aichet. Die Asphaltarbeiten konnten bereits fertiggestellt werden, sodass in den kommenden beiden Wochen noch die abschließenden Arbeiten an der Straßenausstattung, der Entwässerung und den Seitenbereichen abgewickelt werden können. Hierzu ist die Vollsperrung des Streckenabschnittes noch bis 9. November erforderlich.

Die ursprünglich beabsichtigte Bauzeit wurde hierbei, aufgrund von zusätzlich notwendig gewordenen Arbeiten, um etwa eine Woche verlängern.

Im Anschluss an die Vollsperrung sind unter Umständen noch Restleistungen unter halbseitiger Sperre beziehungsweise Regelung mit Lichtsignalanlage notwendig.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde die Fahrbahn von etwa 5,80 Meter auf 6,50 Meter verbreitert. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurde in Teilbereichen die Querneigung der Straße angepasst. Ebenso wurde, wie auch bereits im ersten Bauabschnitt erfolgt, die Straßenentwässerung verbessert und die Straßenausstattung erneuert.

Die Arbeiten werden von der Firma Strabag, Niederlassung Rosenheim, ausgeführt.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das Verständnis für die Arbeiten und die damit verbundenen Umleitungen und Beeinträchtigungen.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Rosenheim

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Lino Mirgeler (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT