Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chiemgauer Lokalbahn startet in die neue Saison

Nostalgiezug pendelt wieder zwischen Bad Endorf und Obing

In gemütlicher Fahrt schlängelt sich die Chiemgauer Lokalbahn durch die herrliche Landschaft zwischen Bad Endorf und Obing.
+
In gemütlicher Fahrt schlängelt sich die Chiemgauer Lokalbahn durch die herrliche Landschaft zwischen Bad Endorf und Obing.

Nach den überaus erfolgreichen Osterhasenfahrten nimmt die Chiemgauer Lokalbahn (CLB) am kommenden Sonntag, 1. Mai, wieder den planmäßigen Betrieb auf. Der 1962 gebaute nostalgische Triebwagen pendelt bis Ende Oktober an allen Sonn- und Feiertagen zwischen Obing und Bad Endorf.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Obing/Bad Endorf - Abfahrt in Obing ist jeweils um 8.57 Uhr, 10.57 Uhr, 14.22 Uhr und 16.22 Uhr. Zurück geht es ab Bad Endorf um 9.55 Uhr, 11.55 Uhr, 15.20 Uhr und 17.20 Uhr. Zwischenstationen sind Pittenhart, Aindorf, Amerang und Halfing. Der genaue Fahrplan hängt an den Haltestellen aus und ist auch im Internet unter www.chiemgauer-lokalbahn.com veröffentlicht. Die ausnahmslos ehrenamtlich tätigen Lokalbahner sowie ihr großer Kooperationspartner, die Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE), hoffen nach zwei wirtschaftlich schwierigen Coronajahren auf viele Fahrgäste. Die 114 Jahre alte Strecke erschließt die Schönheiten des westlichen Chiemgaus mit attraktiven Sehenswürdigkeiten wie etwa der Obinger Skulpturenweg oder die Museen in Amerang. Zudem ist sie für Eisenbahnfans selbst eine Attraktion. Immerhin beträgt die Steigung in bestimmten Abschnitten stolze 28 Promille – genau wie bei der weltbekannten Gotthardbahn.

Obwohl die beinahe vollständigen Saison-Ausfälle 2020 und 2021 ein großes Loch in die CLB-Kasse gerissen haben, bleiben die Fahrpreise gleich. Seit vielen Jahren kostet die Hin- un dRückfahrt auf der gesamten Streckenlänge 12 Euro, für Kinder von 6 bis 14 Jahren die Hälfte. Mit der Familienkarte fahren zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern für 25 Euro. Eine Jahreskarte gibt es für 40 Euro. Sie berechtigt zu beliebig vielen Fahrten innerhalb der Saison. Fahrräder werden kostenlos befördert. Zudem kann der Triebwagen auch unter der Woche zu einem bezahlbaren Preis etwa für Betriebs- oder Vereinsausflüge gechartert werden.

Pressemitteilung Chiemgauer Lokalbahn