Hubschrauber über Obing

Vermisster Mann (78) nach stundenlanger Suche gefunden

Obing - Ein 78-jähriger Mann wurde am Sonntagmorgen als vermisst gemeldet. Die Polizei konnte den stark unterkühlten Mann antreffen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 26. Juli, gegen 10 Uhr, wurde ein 78-jähriger Obinger vermisst gemeldet. Es war anzunehmen, dass er seit den Abendstunden des 25. Juli nicht mehr zu Hause war. 

Da der Mann auf Tabletten angewiesen ist und sein Aufenthaltsort unbekannt war, wurde eine Vermisstenfahndung eingeleitet. An dieser Fahndung waren, neben Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Trostberg und der Polizeiinspektion Traunstein, auch ein Polizeihundeführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt. 

Der Polizeihubschrauber konnte den Vermissten schließlich gegen 12.50 Uhr am Boden liegend in der Nähe seines Wohnanwesens, in einem von außen nicht einsehbaren und schwer zugänglichen Bereich lokalisieren und leitete die Einsatzkräfte am Boden zu dem Fundort. 

Der unterkühlte Mann wurde, nach erster Versorgung durch die Polizei, dem Rettungsdienst übergeben und in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Anhand der Auffindesituation muss davon ausgegangen werden, dass der Mann zumindest die Nacht an dieser Stelle verbracht haben muss.

Pressemitteilung Polizei Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbildd)

Kommentare