Tödlicher Unfall auf der B304

Auto gegen Lkw - Polo-Fahrer (21) tot!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Bild von der Unfallstelle auf der B304 bei Obing.
  • schließen

Obing - Ein schrecklicher Unfall hat sich am Dienstag auf der B304 ereignet. Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim prallte mit seinem VW Polo frontal in einen Lkw. *NEU: Bilder*

Update, 13.15 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Dienstagvormittag ereignete sich gegen 10.10 Uhr ein Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße 304, kurz nach dem Weiler Rumersham. Ein 21-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Rosenheim war mit seinem Auto auf der B304 in Richtung Obing unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der junge Mann auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem entgegenkommenden Lkw eines 69-Jährigen aus dem Landkreis Heidenheim zusammen.

Service:

Der Unfallverursacher wurde schwerstverletzt in seinem Auto eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer konnte nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle verbleiben. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen und abgeschleppt werden.

Für die genaue Klärung des Unfallhergangs wurde ein unfallanalytisches und ein technisches Gutachten von der Staatsanwaltschaft angeordnet. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von 30.000 bis 50.000 Euro.

Die Bundesstraße wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Obing und Albertaich, die mit ca. 30 Mann im Einsatz waren, zur Reinigung der Fahrbahn sowie Bergung der Person und der Fahrzeuge für ca. vier Stunden komplett gesperrt.

Insbesondere die Bergung des Lkw-Zuges gestaltete sich als schwierig, da dieser nach dem Ausweichmanöver stark unfallbeschädigt in Schräglage an einer Böschung zum stehen kam.

Tödlicher Unfall auf B304 bei Obing

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Erstmeldung:

Der schwere Unfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr. Nach Informationen vom Unfallort fuhr ein roter VW Polo von Wasserburg kommend in Richtung Obing. Etwa zwei Kilometer vor Obing soll der Polo-Fahrer dann in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, wo er in einen entgegenkommenden 40-Tonner prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polo zurück auf einen Fuß- und Radweg geschleudert, wo er völlig demoliert zum Liegen kam.

Auf Anfrage von chiemgau24.de bestätigte die Polizei in Trostberg, dass der VW Polo von einem Mann gesteuert wurde. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer soll mit einem Schock davongekommen sein.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Obing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser