Bebauungsplan "Forsting-Ort" 

Zaun um Brauereigelände Gut Forsting: Welche Höhe ist erlaubt? 

+
Die Privatbrauerei Gut Forsting im Pfaffinger Ortsteil Forsting. 
  • schließen

Pfaffing - In der August-Gemeinderatssitzung beschäftigten sich die Mitglieder des Pfaffinger Rats mit der zweiten Änderung des Bebauungsplanes "Forsting-Ort". Der Grund: Die Höhe des beantragten Zauns um das Brauereigelände. 

Die Privatbrauerei Forsting habe im Mai einen Bauantrag zur Errichtung einer Zaunanlage in Forsting in der Springlbacher Straße 2 gestellt. Diese Zaunanlage sei jedoch mit einer Höhe von 4,65 Meter geplant - aufgrund der Festsetzungen des Bebauungsplanes sei dies aber nicht möglich. Eine Befreiung von den Vorgaben genehmigte das Landratsamt allerdings nicht, weshalb der Brauerei geraten wurde, eine Änderung des Bebauungsplans zu beantragen. Eine Änderung des Flächennutzungsplans sei hingegen nicht notwendig. 

Beschluss einstimmig

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes werde wohl im Bereich der Zaunanlage um die Tiefe der Eingrünung verschoben werden müssen. Ob dies im Rahmen einer vereinfachten Bebauungsplanänderung möglich ist, müsse noch geprüft und mit dem Landratsamt abgeklärt werden. 

Ob die Zaunanlage durch Schaffung eines Bauraumes oder über die Festsetzung von Zaunanlagen mit entsprechender Höhe erfolgt sei noch unklar. 

Der Gemeinderat beschloss die Aufstellung der zweiten Änderung des Bebauungsplanes "Forsting-Ort" zur Errichtung einer Zaunanlage im Bereich des Getränkelagers der Privatbrauerei Forsting einstimmig. Die Kosten der Bebauungsplanänderung hat die Privatbrauerei Forsting zu übernehmen.

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Pfaffing

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT