Diskussionen zum Bebauungsplan 

Gemeinderat Ramerberg berät über Gewerbegebiet Sendling-Ost

+
Auf dieser Fläche soll das Gewerbegebiet entstehen.

Ramerberg - Das Gewerbegebiet Sendling-Ost sorgt schon länger für Diskussionsstoff. Nun hat der Gemeinderat unter Anmerkungen von 29 Behörden und Trägern öffentlicher Belange den Bebauungsplan besprochen.

Das Gewergebiet Sendling-Ost ist kein neues Thema für die Gemeinde Ramerberg. Es sorgte schon 2017 für Ärger. Ramerbergs Bürgermeister Georg Gäch meint, dassEinwände seitens öffentlicher Behörden beziehungsweise Trägern bereits vor eineinhalb Jahren bekannt gewesen wären. Dies sei daher auch in die aktuelle Planung mit eingeflossen, berichtet das OVB. Bei einer Versammlung des Gemeinderates wären die Anregungen von 29 öffentlichen Behörden und Trägern diskutiert worden. Weiter heißt es dort, die Planung sei nun abgeschlossen und vom Rat einstimmig verabschiedet worden.

Die Frist für andere Stellungnahmen wurden "nach Vorgaben des Gemeinderats angemessen" auf zwei Wochen verkürzt - schreibt es das OVB. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen seien nach vielen Rücksprachen alle Einwände bezüglich Denkmalschutz und Naturschutz mit einbezogen worden.

So kamen die Planer Naturschützern entgegen

Das OVB berichtet, dass die Herstellung von Ausgleichsflächen und Eingrünungen im Auftrag der Gemeindein den ersten fünf Jahren kontrolliert würden. Außerdem dürfe im nördlichen Bereich des künftigen Gewerbegebiets keine Beleuchtung angebracht werden, um Fledermäuse und Insekten zu schützen. Dazu sollen auch Fledermauskästen aufgestellt werden.

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Ramerberg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT