Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einblick in die Baustelle an der Haager Straße

Die Bagger rollen: Rotter Schulgebäude gehört der Vergangenheit an

Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn
+
Die Grund- und Mittelschule Rott wird abgerissen und weicht einem Neubau.

Über 60 Jahre lang lernten die Rotter Schüler hier Lesen, Schreiben und Rechnen. Nun ist die alte Grund- und Mittelschule Geschichte. Seit Ende Januar legen Bagger das in die Jahre gekommene Gebäude systematisch in Schutt und Asche, sodass für den Neubau an selber Stelle alles gerichtet ist.

Rott am Inn - Großbaustelle in der Haager Straße: Es rumort und kracht im Inneren der Schule, Staubwolken wirbeln in die Luft, neben der Baggerschaufel, die sich tief in das Mauerwerk vorarbeitet, ertönt das Geräusch eines Presslufthammers. Hier und da sammeln sich neugierige Zuschauer am Bauzaun, um die Arbeiten auf der Baustelle zu verfolgen.

Die Abrissarbeiten im Inneren des Gebäudes mit Entkernung laufen bereits seit Ende November, weiß Peter Perfler vom Rotter Bauamt. „Seit der letzten Januar-Woche sind auch die Bagger auf der Baustelle, inzwischen sieht man deutlich, wohin die Reise geht. Wir liegen voll und ganz im Zeitplan“, erklärt er den aktuellen Stand des Neubaus der Grund- und Mittelschule Rott auf Nachfrage von wasserburg24.de.

Wegen Neubau an gleicher Stelle: Abriss der Grund- und Mittelschule

Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb
Abriss der Grund- und Mittelschule in Rott am Inn
Abriss der Grund- und Mittelschule Rott am Inn - Stand der Arbeiten Anfang Februar 2021.  © mb

Gesamtkosten bei 18,5 Millionen Euro

Das Thema Schulneubau beschäftigt die Rotter Kommunalpolitik schon einige Jahre. Ein Knackpunkt waren seit jeher die Kosten, die der damalige Bürgermeister Marinus Schaber um jeden Preis unter 20 Millionen Euro halten wollte. Inzwischen konnten genügend Einsparungen gefunden werden, der Kostenpunkt des Projekts beträgt jetzt 18,5 Millionen Euro. Zuschüsse in Höhe von etwa neun Millionen Euro werden die Gemeinde Rott als Bauträger entlasten.  

Viele andere Kommunen hatten angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Lage geplante Investitionen abgesagt oder verschoben. „Das war für uns keine Option“, betont Bürgermeister Daniel Wendrock. „Mir war wichtig, dass diese für unseren Schulstandort so bedeutende Maßnahme nach Jahren der Planung endlich in ihre Realisierungsphase tritt. Deswegen haben wir den Baubeginn im neuen Gemeinderat auch mit Nachdruck vorangetrieben“, zeigt er sich zufrieden.

Aber auch er weiß: „Abgerechnet wird am Schluss“. Und da könne man nur hoffen, dass sich die positiven Entwicklungen beim Baufortschritt fortsetzen und die allgemeine wirtschaftliche Lage der Gemeinde sich stabilisiere. Es würden in jedem Fall anspruchsvolle Jahre bei denen für andere Investitionen nur wenig Raum bleibe. „Nicht alles was wünschenswert ist, werden wir uns auch leisten können. Dafür bitte ich um Verständnis“, stimmt Wendrock auf die nächsten Jahre ein.

Wer das alte Schulhausgebäude und seinen bedauernswerten Zustand gekannt habe, für den sei klar, dass ein weiterer Aufschub keine Alternative gewesen wäre. Die Arbeiten der Abbruchfirma werden noch bis mindestens Ende Februar, eher bis Mitte März, andauern, bis mit dem eigentlichen Neubau begonnen werden kann. Dies geschehe dann als „nahtloser Übergang“. Der Baumeister werde Perfler zufolge ab dem 1. März mit den Vorbereitungen auf der Baustelle starten. Die formelle Grundsteinlegung soll nach Ostern stattfinden.

So soll sie in etwa aussehen, die neue Grund- und Mittelschule in Rott.

Fertigstellung im Frühjahr 2023

Der Schulunterricht, sofern er nicht wie aktuell wegen Corona ohnehin im Distanzunterricht stattfindet, hat keine Berührungspunkte mit dem Bau. Sobald die Schüler wieder in den Präsenzunterricht wechseln dürfen, werden sie in Containeranlagen untergebracht - so der Plan.

Alle Bürger die sich über den Baufortschritt informieren wollen, können dies im Gemeindeblatt und auf der Gemeindehomepage tun. Dort ist ab sofort ein fotografisches Bautagebuch eingerichtet, das den Bauablauf tagesaktuell dokumentiert.

Allgemein beeinträchtigt die Corona-Pandemie die Arbeiten des Großprojekts in Rott nicht, wie Perfler unterstreicht. Die Grund- und Mittelschule wird in zwei Bauabschnitten entstehen. Die Fertigstellung ist auf das Frühjahr 2023 datiert. 2,5 Jahre Bauzeit für eine Baustelle in dieser Größenordnung sei im normalen Rahmen, betont Perfler abschließend.

mb

Kommentare