Bebauungspläne "Discounter Meiling-Süd" und "Rotter Feld"

"Mindestens 100": Zu wenig Stellplätze für geplanten Discounter? 

+
Meiling-Süd wird bebaut. Neben dem Discounter (kleines Bild) soll auch eine Wohnsiedlung entstehen. 
  • schließen

Rott - In der kleinen Gemeinde stehen große Bauprojekte an: Für die beiden Bebauungspläne "Rotter Feld" und "Einzelhandel Meiling-Süd" gibt es bereits konkrete Entwürfe. Ganz zufrieden mit den Planungen waren die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung aber noch nicht. 

Die zwei Bebauungspläne grenzen direkt aneinander an: Im Westen von Meiling-Süd soll ein klassisches Wohngebiet mit insgesamt 25 Einfamilienhäusern und vier Mehrfamilienhäuser entstehen. In letzteren soll mindestens ein sozialer Wohnungsbau umgesetzt werden.

Außerdem wolle man die Grundstücke nach dem Bauland-Modell mit Vergünstigungen vergeben, erklärt Daniel Wendrock, Leiter der Geschäftsstelle Rott am Inn. 

So soll die Fläche in Meiling-Süd bebaut werden: Links zu sehen ist das künftige Wohngebiet "Rotter Feld", das sich an den rechts im Entwurf dargestellten Discounter mit Wohneinheiten im ersten Obergeschoss anschließt. 

Grundlage für die Planung des "Rotter Felds" ist das im November 2018 auf den Weg gebrachte Konzept des Discounters mitsamt einer Bäckerei-Filiale und Wohnungen im Osten von Meiling-Süd. Nach jahrelangen Für- und Wider-Debatten fällte der Rotter Gemeinderat die Entscheidung, wie die 6.000 Quadratmeter große Fläche aussehen soll. 

Die aus drei Vorschlägen gewählte Variante zwei ist mit aufgestockten Wohnungen auf dem Discounter geplant und sieht einen zweiten Zufahrtsweg von Norden aus vor. 67 Stellplätze samt Begrünung sind am Parkplatz vorgesehen. Eine Tiefgarage gibt es nicht. 

Die Wohnbebauung im ersten Stock springt mit einem Sockelgeschoss nach hinten. 288 Quadratmeter Wohnfläche sind im Erdgeschoss und 1.194 Quadratmeter im Obergeschoss vorgesehen. Etwa 15 Wohnungen mit einer Größe von je 65 Quadratmetern könnten so auf insgesamt 1.422 Quadratmetern entstehen. Es gibt weder Terrasse noch Balkon. Die Geschossfläche für die Wohnungen wird auf 1.200 Quadratmeter begrenzt. 

Das Modell veranschaulicht Variante zwei. Die Bäume deuten die künftige Bebauung des Discounters auf der aktuell noch freien Fläche an. Rechts führt die Haager Straße von Rott kommend vorbei, im Norden befindet sich der Betrieb von Max Zacherl in Meiling. Links von den drei Riegeln, die den Discounter veranschaulichen sollen, ist das geplante Baugebiet "Rotter Feld" angedeutet.

Zu wenig Stellplätze für den Discounter? 

Was den Räten in ihrer Sitzung am Montagabend des 16. Juli bei der vom Architekten vorgestellten Discounter-Planung sauer aufgestoßen sei, sei laut Wendrock in erster Linie die Stellplatzordnung: "67 Stellplätze insgesamt sind einfach zu wenig. Nach Abzug der Parkplätze für die Wohnungen entfallen auf den Discounter nur mehr 26 Kunden-Stellplätze. Deshalb wurde die vorgestellte Planung vom Rat so nicht gebilligt und das Architekturbüro beauftragt, mit mindestens 100 Stellplätzen eine Alternative vorzulegen." 

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Rott

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT