Feierliche Höhepunkte in Rott 2020 

Vier Bierzelte im Abstand weniger Wochen: "Ein Wahnsinn!" 

+
Vier Bierzelte durch anstehende Feste und Feiern werden 2020 im Herzen der kleinen Gemeinde Rott in der Nähe der Kirche und der Gemeindeverwaltung stehen. 
  • schließen

Rott - Das Jahr 2020 wird ein feierliches in der kleinen Gemeinde. Gleich vier Bierzelte sind in den Sommermonaten vorgesehen. Trotz aller Freude über die anstehenden Festl hat Bürgermeister Marinus Schaber auch leichte Bauchschmerzen dabei. 

Los gehen die Rotter Veranstaltungen im Sommer 2020 mit dem traditionellen Bierfest, das wie gewohnt im Mai über die Bühne gehen wird. 

Der Burschenverein Rott am Inn feiert in dem Jahr seinen zehnten Geburtstag und stellte deshalb einen Antrag auf eine 10-Jahr-Feier im Sommer, den die Mitglieder des Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung auch absegneten. 

Bürgermeister Marinus Schaber erklärt, es sei jedoch nicht die einzige Gründungsfeier, die im Sommer 2020 anstehe: "Der Burschenverein wird zehn Jahre alt und feiert dies mit einer Festwoche vom 5. bis 13. Juni 2020, die Feuerwehr hebt ihre Krüge von 16. bis 20. Juli 2020 auf ihr 150-jähriges Bestehen und beim 1920 gegründete Trachtenverein steht das 100-jährige Jubiläum des Gebirgstrachten-Erhaltungsvereins Inntaler an."  

Die Freiwillige Feuerwehr Rott am Inn hat schon jetzt auf der eigens für die Festwoche erstellten Website einen Countdown erstellt: Demnach seien es noch über 700 Tage bis zur Gründungsfeier. Die Idee, gemeinsam mit den Burschen zu feiern, zerschlug sich jedoch. 

Der Trachtenverein wird aller Voraussicht nach sein Bestehen mit dem jährlichen Weinfest und einem größeren Stadelfest am 16. August 2020 feiern. 

Schaber: "Da wird viel los sein in zwei Jahren"

An sich sind Feste und Feiern ja eine schöne Sache für die Gemeinde, wie Schaber weiter ausführt. Aber: Insgesamt vier Bierzelte im Abstand von zwei bis drei Wochen stehen dann ab Mai 2020 in der kleinen Gemeinde - allerdings nicht alle im Ortskern sondern an verschiedenen Plätzen. 

Schaber dazu: "Das ist Wahnsinn! Ich persönlich hätte eher dafür plädiert, dass die Burschen ihr Fest verschieben - doch ich kann auch nachvollziehen, dass sie genau in ihrem Gründungsjahr feiern wollen und das nun nach dem jüngsten Gemeinderatsbeschluss auch dürfen." 

Dennoch müsse der Bürgermeister auch an die gesamte Gemeinde denken, auf alle Bürger schauen und nicht nur auf einzelne Personen. "Da wird sehr viel los sein bei uns in zwei Jahren", sagt Schaber abschließend. 

Ihre Meinung zu den geplanten Festen in Rott: 

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Rott

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser