Selbsttest von Haag bis Rott

Umleitungsdschungel an B15: So stellt sich die Situation wirklich dar 

+
Umleitungsschilder im Ortskern von Rott am Inn. Für die Lkw wurde eigens eine Strecke über Pfaffing eingerichtet. 
  • schließen

Altlandkreis Wasserburg -Seit dieser Woche laufen Sanierungsarbeiten an der B15. Umleitungen sind eingerichtet, sorgen aber für erhöhtes Verkehrsaufkommen in den umliegenden Weilern zwischen Haag und Rott am Inn. wasserburg24.de hat sich am Mittwochmorgen zwei Stunden lang (von 7 bis 9 Uhr) in den "Umleitungsdschungel" gewagt. 

Seit Montag, 8. April, ist die B15 zwischen dem Kreisverkehr Altdorf südlich von Haag und der Einmündung B15/Kreisstraße MÜ32 südlich von Kirchdsorf gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind eingerichtet, doch gerade Soyen wird seit Montag stark belastet: In den engen Straßen schlängeln sich unzählige Lkw von Lengmoos weiter nach Soyen. Nicht selten stockt der Verkehr, wenn zwei Laster aneinander geraten und im Schritttempo aneinander vorbei zittern. Die provisorische Ampel mitten in Lengmoos wurde nachträglich aufgestellt und soll Linderung schaffen, sorgt jedoch auch für teilweise längere Rückstaus im Ort. Zeitverlust: gute fünf Minuten bis nach Soyen - was aber womöglich auch an der Berufsverkehrszeit um 7.30 Uhr liegen könnte. 

In Soyen müssen sich die Lkw durch die engen Gemeindestraßen schlängeln. 

In Soyen selbst ist es nicht besser: Die Umleitung führt über enge Kurven, die die kleine Gemeinde hat. Gerade Lastwagen tun sich schwer, immer wieder kommt es zu Rückstaus im Ort. 

Über Haag in Richtung B12 hingegen ist die Umleitung gut beschildert. Wer strikt den Beschilderungen folgt, wird um die Sperrung der B15 herumgeführt, ohne sich großartig zu verfahren. Immer wieder fallen auch schwarze LED-Tafeln mit weiß blinkender Schrift auf, die vor der Sperrung warnen und auf die Umleitungsstrecken hinweisen. 

Immense Staus über Reitmehring

Die provisorische Ampelanlage an der Kreuzung nach Albaching/Hohenlinden zwischen Edling und Staudham - hier stockt es auf der B304 teilweise. 

Von Haag fahren wir weiter über Rechtmehring nach Albaching. In Albaching selbst finden wir um 8 Uhr morgens keine Auswirkungen aufgrund der Sperrung vor. Auch die Umgehungsstraße, an deren Fertigstellung aktuell noch gebaut wird, scheint nicht überbelastet zu sein.
Es geht weiter über die Kesselseestraße nach Edling auf die B304. An der Kreuzung zwischen Edling und Staudham angekommen stehen wir kurze Zeit an der provisorische Ampelanlage. Das Ampelprovisorium wurde deshalb errichtet, weil das Staatliche Bauamt sonst Rückstaus des einbiegenden Verkehrs aus der Kesselseestraße Richtung Albaching fürchtet und der Verkehr so besser einfädeln kann auf die B304. Tatsächlich funktioniert das Einfädeln recht gut, wie es uns vorkommt. Der Verkehr steht nur kurze Zeit. 

Doch in Richtung Reitmehring sind schon von weitem viele Bremslichter zu erkennen.
Der Reitmehringer Bahnübergang, der ohnehin tagtäglich starke Nerven von den Autofahrern fordert, ist durch die Umleitungsstrecken noch stärker frequentiert. Die Rückstaus am Bahnübergang in Reitmehring auf der B304 reichen auf der einen Seite bis nach Staudham zurück und auf der anderen bis beinahe zur Abzweigung Wasserburg. 

Dazu kommt, dass die Fahrzeuge, die sich am Ende der Schlange befinden, wenn es schlecht läuft, mehrere Bahnampelschaltungen abwarten müssen, bis sie die Gleise überhaupt überqueren können. Gute zehn Minuten sollten Pendler auf dieser Strecke in jedem Fall einplanen.

Chaotische Zustände am Mittwochmorgen in Rott 

Der Rückstau vom Bahnübergang Reitmehring am Mittwochmorgen. 

Wir biegen ab auf die B15 und fahren weiter in Richtung Rott am Inn. Die Bundesstraße ist vom 10. April bis 4. Mai gesperrt, weil das Staatliche Bauamt Rosenheim die Erneuerung der Fahrbahn an der B15 südlich von Lengdorf durchführt. 

Eine großräumige Umleitung führt über Ostermünchen, Rott und Pfaffing zur B304 sowie über die Griesstätter Brücke weiter nach Rosenheim. In dieser Zeit werden täglich bis zu 700 Lkw's erwartet, die sich durch die Gemeinden Rott und Pfaffing schlängeln, denn in Richtung Pfaffing wurde eine Umleitungsstrecke nur für Lastwagen eingerichtet. 

Inzwischen ist es 8.30 Uhr - die Stoßzeit des Berufsverkehrs sollte langsam abgeebbt sein. Tatsächlich, so erscheint es uns, fließt der Verkehr über die Umleitungsstrecken südlich und nördlich von Rott. Haben wir nur Glück gehabt?

Das sagt die Polizei

Eine Nachfrage bei der Polizei verschafft Klarheit: Helmut Herreiner von der der Polizeiinspektion Wasserburg erläutert auf Nachfrage, dass gerade am frühen Morgen rund um die B15 auf Höhe Rott ein "ziemlich chaotisches Verkehrschaos" geherrscht habe. Der Hintergrund: "Da die Bauarbeiten so früh noch geruht haben, schlängelten sich die Autofahrer durch die Absperrungen auf die B15 und fanden schließlich nicht mehr heraus weil inmitten der Baustelle natürlich keine Umleitungsschilder aufgebaut sind. Viele Autos und auch Lkw's standen dann ratlos auf Höhe der Firma Alpma und suchten sich eigene Wege aus dem Chaos."

Viele Autos sind am Mittwochmorgen, als die Maschinen noch still standen, durch die Absperrungen durchgefahren und haben sich dann nicht mehr ausgekannt. 

Herreiner aber ist der Meinung, dass sich das im Laufe des Tages einspielen und normalisieren werde, denn inzwischen sind die Maschinen auf der circa zwei Kilometer langen Strecke zwischen Lengdorf und der Baumschule Weiß am Arbeiten. Unfälle wegen der Sperrung oder Lastwagen-Irrläufer in den Weilern abseits der B15 habe man bisher noch nicht registriert. 

Dennoch befürchtet die Polizei, dass sich gerade die Einheimischen eigene "Schleichwege" in den kleinen Weilern südwestlich von Rott und nordöstlich von Schechen suchen werden, um die offizielle Umleitung zu umgehen und so einige Minuten zu sparen. 

So verläuft der Verkehr zwischen Rott und Haag 

Unser persönliches Fazit, nachdem wir aus dem Umleitungsdschungel wieder herausgefunden haben: Die Strecken von Rott bis Haag sind soweit klar verständlich beschildert - allerdings besitzen wir auch Ortskenntnisse. Auswärtigen Fahrern empfehlen wir deshalb, sich bis Ende April an die offizielle Beschilderung zu halten, damit es nicht zu Irrläufern kommt wie im vergangenen Jahr bei der Sperrung der B15, als der Verkehr sich über den Ramerberger Ortsteil Sendling kämpfte und für Ärger bei den Anwohnern sorgte

Ihre Meinung zu den Sperrungen der B15:

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Rott

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT